Spielberichte E-1-Junioren

10.07.2019 – TUS Geretsried – FSV Höhenrain 16:2

07.07.2019 – Merkur-Cup Bezirksfinale in Farchant – 4. Platz

Farchant/Geretsried – Geweint haben am Ende viele. Die Spieler – „und sogar der Himmel“, wie es der Geretsrieder Trainer Christian Hott formulierte. Minuten zuvor war sein E-Jugend-Team im Halbfinale ausgeschieden. Nach dem 0:4 gegen den SC Fürstenfeldbruck entlud sich der Gewitterschauer über dem Farchanter Sportplatz (Kreis Garmisch-Partenkirchen) und mischte sich mit den Tränen der E-Jugendlichen. Doch sie trockneten schnell. Vierter im Bezirksfinale sei doch eine ordentliche Leistung, findet Co-Trainer Klaus Petri. Die Geretsrieder verkraften Niederlagen, egal wie schmerzhaft sie sein mögen, relativ schnell. Das haben ihnen die Trainer gelehrt. „Wir denken immer positiv“, betont Coach Hott.

Diese Einstellung überträgt sich auf die Eltern. Keine Mannschaft brachte so viele und vor allem so laute Unterstützer mit nach Farchant. Nach Toren feierten die Kinder gemeinsam am Spielfeldrand mit den Mamas und Papas. Noch wichtiger für die Coaches: „Sie halten sich zurück mit negativen Kommentaren“, lobt Hott. Auch wenn ihre Kleinen nicht immer spielen, was sich bei einem Kader mit 13 Fußballern kaum vermeiden lässt.

Der Teamgeist verhalf der TuS-Jugend zu drei Erfolgen in der Vorrunde über Pentenried (8:0), Ebersberg (2:0) und Wacker München (1:0) – Hotts Top-Favorit und späterer Sieger. „Eines unserer besten Spiele der vergangenen Jahre“, sagt Hott, der sein Team auf Offensiv-Fußball getrimmt hat.

Im fünften Jahr betreut er die Geretsrieder Talente. Jetzt hört er auf. „Der Akku ist leer, ich bin leer.“ In der Vergangenheit habe die Familie ganz schön zurückstecken müssen. Die Zeit, die die Arbeit mit einem Jugend-Team beansprucht, unterschätze man gerne. Den nächsten Schritt gehen seine Burschen nun mit einem neuen Coach. „Für mich geht’s erst einmal auf die Couch“, sagt der Vater von drei Kindern.

Im Halbfinale und Spiel um Platz drei (2:3) fehlte nicht nur dem Trainer, sondern auch seinem Team die Kraft. Trotzdem betont Hott: „Wir sind nicht sauer, sondern mit Stolz erfüllt.“

Vorbericht aus dem Geretsrieder Merkur zum Merkur-Cup-Bezirksfinale am 07.07.2019

Bei ihren Punktspielen gibt es kaum mal einen Gegner, der ihnen den Spaß am Gewinnen verdirbt. Umso mehr konnten die E-Jugend-Kicker des TuS kürzlich beim Jubiläumscup des TSV Wolfratshausen lernen. Denn dort unterlagen sie (ohne in den entscheidenden Spielen ein Tor kassiert zu haben) zunächst nach Neun-Meter-Schießen im Halbfinale gegen die E-Jugend des Gastgebers und mussten sich am Ende nach erneutem Neun-Meter-Schießen mit Platz vier begnügen. „Bei dem Turnier hat man gesehen, dass alles möglich ist. Du kannst gegen Große gewinnen und gegen vermeintlich Kleine verlieren“, sagt TuS-Coach Christian Hott.

Und ein bisschen schwingt die Hoffnung mit, dass auch seine Spieler daraus gelernt haben. Jedenfalls habe seine Mannschaft beim Turnier am Sonntag, 7. Juli, in Farchant (ab 10.30 Uhr) keinen Druck. „Sie können befreit aufspielen“, so der Trainer. „Wir freuen uns, dass wir das Bezirksfinale erreicht haben. Natürlich würden wir gerne auch beim Finale im Sportpark in Unterhaching dabei sein.“ In der Gruppe 2 bekommen es die Geretsrieder zuerst mit dem FC Wacker München zu tun, der im Kreisfinale dem FC Bayern München im Endspiel mit 1:7 unterlegen war. Trotzdem sind die wackeren FCler für Hott „klarer Top-Favorit“. Auf dem Weg ins angepeilte Halbfinale warten anschließend der TSV Pentenried und der TSV Ebersberg. „Da musst du schon schauen, dass du Zweiter in der Gruppe wirst“, ahnt der TuS-Trainer viel Arbeit auf sein Team zukommen. In Gruppe 1 zählt der SC Fürstenfeldbruck zu den ersten Anwärtern aufs Halbfinale, vorausgesetzt, er kann sich gegen den TSV Peiting (der im Kreisfinale die starke E-Jugend der FT Starnberg ausgeschaltet hat), Gastgeber Farchant und den SV Miesbach behaupten. „Ich habe vollstes Vertrauen in meine Jungs“, verströmt Coach Hott Zuversicht. „Es sind alle Spieler dabei, wir haben keine Ausfälle. Und an einem guten Tag ist alles drin.“ Noch dazu, wenn die Mannschaft lautstark von den eigenen Fans angefeuert wird, weshalb der Trainer hofft, „dass uns viele Zuschauer in Farchant unterstützen“.

03.07.2019 – FC Seeshaupt – TUS Geretsried 4:12 (3:5)

26.06.2019 – SV Münsing-Ammerland – TUS Geretsried 1:11 (0:3)

25.06.2019 – TUS Geretsried – SV Olympiadorf Concordia 4:9

05.06.2019 – TUS Geretsried – FT Starnberg 09  5:5 (2:5)

Tore: 3 x Michael Wallrapp, Lukas Petri, Samuel Di Maggio

Merkur-Cup-Kreisfinale am 18.05.2019 in Egling – 1. Platz

Bei strahlendem Sonnenschein und bester Verpflegung waren die Vorzeichen schon mal optimal. Trotzdem hatten alle etwas Bauchkribbeln, waren doch die Meinungen aller, wir der TuS sind der große Favorit. Mit dieser hohen Bürde kamen die Jungs letztendlich mit 5 klaren Siegen, bei 25:2 Toren sehr gut zurecht. Nur die Wölfe konnten im ersten Spiel etwas dagegenhalten und hielten bis zur Pause ein 0:0, Endstand dann aber doch ein klarer 3:0 Sieg. Die Anfangsaufregung besiegt, es folgten zwei weitere Siege gegen SV Münsing (4:0) und TSV Schäftlarn (8:1), das Halbfinale war erreicht. Dort wartete überraschenderweise der Gastgeber, die SG Deining/Egling. Die bescherten uns dann auch gleich nach 5 Minuten einen sehr ungewohnten 0:1 Rückstand, den wir aber schon bis zur Pause auf 3:1 drehten und zum Ende mit 5:1(wie die Bayern) erfolgreich abschlossen. Der Jubel war riesengroß, das Ticket für das Bezirksfinale war gelöst. Im Finale traf man erneut auf Münsing. Man merkte beiden Mannschaften die Anstrengung der vorherigen Spiele deutlich an. Trotzdem wollten unsere Jungs den Turniersieg. Ein klares 5:0 beendete einen sehr erfolgreichen Tag, bescherte uns einen Satz Trikots (auch noch in den TuS Farben – Danke an Sponsor Raiffeisenbank Loisachtal), Karten für ein FC Bayern Heimspiel, ein FC Bayern Trikot inkl. Autogramme und Tickets inkl. Bratwurst für ein Heimspiel der SpVgg Unterhaching. Ein ganz großes Lob somit an alle, die bei diesem einmaligen Erlebnis mit dabei waren, unsere beiden Torhüter Elias und Kian, unsere Defensive mit Ben (2), Felix B., Johannes und  Pero, unsere Offensive Endrit (2), Francesco (1), Jasper (4), Lukas (2), Michi (7) und Samu (7).

Die Ergebnisse im Einzelnen:
TuS U11 – TSV Wolfratshausen  3:0
TuS U11 – SV Münsing                  4:0
TuS U11 – TSV Schäftlarn             8:1
TuS U11 – SG Deining-Egling      5:1 (Halbfinale)
TuS U11 – SV Münsing                  5:0 (Finale)

Spielbericht aus dem Geretsrieder Merkur vom 20.05.2019

Egling – Spannende Zweikämpfe und herrliche Tore, Jubel über Siege und Tränen über vergebene Chancen: Das Kreisfinale des 25. Merkur CUPs im Verbreitungsgebiet des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur auf dem Sportplatz in Egling bot alles, was das weltweit größte Fußball-Turnier für E-Junioren ausmacht. Erwartungsgemäß zog der TuS Geretsried in die nächste Runde ein. Das zweite Ticket fürs Bezirksfinale löste der SV Münsing-Ammerland nach einem packenden Halbfinale gegen den SV Eurasburg-Beuerberg.

Vor dem ersten Anpfiff hatte der Kapitän der Spielgemeinschaft Deining/Egling den Ehrenkodex aus dem Buch der Werte verlesen. Darin heißt es am Ende, „wir lernen, nicht nur mit Erfolg, sondern auch mit Niederlagen umzugehen“. Wie nah Freude und Frust auch im jungen Kickerleben beieinander liegen, erfuhren Mateo Koppermann und seine Mitspieler knapp zwei Stunden später am eigenen Leib. Nach einer 0:2-Niederlage gegen den SV Eurasburg-Beuerberg schien der Traum vom Halbfinale geplatzt, weil nebenan die FF Geretsried ihr letztes Vorrundenspiel mit 4:0 gegen die SG Thanning/Ascholding gewonnen hatte. Wenig später durften die Gastgeber, die das Nachbarschaftsderby der beiden Spielgemeinschaften ebenfalls mit 4:0 gewonnen hatten doch noch jubeln: In der Abschlusstabelle rückten sie, weil sie insgesamt ein Tor weniger kassiert hatten, vor die punktgleichen Fußball-Freunde auf Platz zwei. „Wegen einem einzigen Tor, das ist doppelt bitter“, gestand FFG-Trainerin Daniela Hensel. Ihre Mannschaft schoss sich den Frust später im Spiel um Platz fünf von der Seele, das sie mit 4:1 gegen den TSV Wolfratshausen gewannen. Für eine Überraschung sorgte in Gruppe A der SV Eurasburg-Beuerberg, der seine drei Gruppenspiele ohne Gegentor gewann, dabei selbst elf Mal erfolgreich war und souverän ins Halbfinale einzog.

Traurige Wölfe, glücklicher Münsinger

In Gruppe B wurde der TuS Geretsried seiner Favoritenrolle gerecht. Nur eine Halbzeit lang – im ersten Spiel gegen den TSV Wolfratshausen – geriet die Mannschaft von Trainer Christian Hott ein wenig unter Druck. „Da hatten wir ein bisschen Glück“, so der TuS-Coach, dessen Team sich in der zweiten Halbzeit mit 3:0 durchsetzte. Mit demselben Ergebnis ging das zweite Vorrundenspiel gegen den SV Münsing-Ammerland aus.

Völlig chancenlos gegen den TuS war der TSV Schäftlarn, der wohl die jüngste Mannschaft des Turniers stellte. Doch die 1:8-Niederlage ließ bei den jungen Schäftlarnern keinen Frust aufkommen. „Niedergeschlagen? Nein, wieso?“, zeigte sich Torhüter Nicholas Fritz überrascht über die Frage des Reporters. „Wir sind doch die einzige Mannschaft, die ein Tor gegen den TuS gemacht hat.“ Ihre Enttäuschung nicht verbergen konnten die Spieler des TSV Wolfratshausen. Sie hatten sich nach der Auftaktniederlage gegen den TuS und einem 1:0-Sieg gegen Schäftlarn im entscheidenden letzten Gruppenspiel viel vorgenommen gegen den SV Münsing. Am Ende mussten sich die jungen Wölfe mit 0:1 geschlagen geben. „Mario, was für ein geiler Schuss, genau im richtigen Moment“, freute sich nach Spielschluss ein Münsinger Kicker über den platziert geschossenen Siegtreffer seines Kameraden Mario Tedesco. Die Münsinger „Allzweckwaffe“, wie Trainer Thomas Gebhart seinen quirligen Verteidiger bezeichnete, entpuppte sich auch im Halbfinale gegen den SV Eurasburg-Beuerberg als Matchwinner. Kurz vor Schluss hieß es 1:1 in einem super-spannenden Spiel, dann schickte der Coach Mario aufs Feld – und der trat den Ball zum 2:1-Siegtreffer ins Netz. Damit hatte Münsing nicht nur das Finale erreicht, sondern auch das Ticket für das Bezirksfinale sicher.

Im zweiten Halbfinale musste der TuS eine ungewohnte Situation bewältigen: Gegen die SG Deining/Egling lag man plötzlich mit 0:1 zurück. Die Freude der Gastgeber währte jedoch nur kurz. Beim Schlusspfiff hatte der Favorit mit 5:1 die Nase vorn. Die Spielgemeinschaft sicherte sich anschließend im Spiel um Platz drei mit einem 5:1-Sieg gegen Eurasburg-Beuerberg so etwas wie den Trostpreis. „Nach dem Halbfinale war bei uns ist die Luft raus. Aber ich glaube, wir können trotzdem mit erhobenem Haupt nach Hause fahren“, zeigte sich SVEB-Trainer Klaus Kantschuster beeindruckt von der Leistung seiner Mannschaft.

Vorbericht zum Kreisfinale des Merkur-Cups (Geretsrieder Merkur vom 16.05.2019)

Egling – Acht Teams messen sich am kommenden Samstag auf der Sportanlage der Sportfreunde Egling im Kreisfinale des Isar-Loisachboten/Geretrieder Merkur beim 25. Merkur CUP. Während der TuS Geretsried von allen Trainern als Top-Favorit auf den Turniersieg gehandelt wird, dürfen sich von den weiteren Klubs mehrere Hoffnung auf den Einzug ins Bezirksfinale machen. Ausgeglichen vermutlich ist die Nervosität und Anspannung aller Spieler. „Das ist eine super Veranstaltung. Ihr wisst gar nicht, was für ein Motivationsschub das für die Kinder ist“, lobt Bernd Büttner vom TSV Schäftlarn „alle, die mit der Organisation zu tun haben. Jeder freut sich darauf, dabei zu sein.“ 80 bis 90 Kinder, die mit ihren Teams in zwei Gruppen gegeneinander antreten, haben dazu am Wochenende Gelegenheit.

Gruppe A

In Gruppe A, in der sich die SG Deining/Egling, die SG Thanning/Ascholding, der FF Geretsried und der SV Eurasburg-Beuerberg messen, mag niemand die Favoritenrolle für sich reklamieren – aber alle hegen die Hoffnung. „Ich bin überzeugt, dass wir an einem guten Tag weiterkommen können“, bewertet Margit Bacher vom Ausrichter Egling/Deining die Chancen ihres Teams positiv. Ein wesentlicher Faktor könnte die psychische Verfassung der jungen Kicker sein. Das vermutet Daniela Hensel. „In der Gruppe ist für mich keine Mannschaft klarer Favorit. Ich glaube, dass es alle schaffen können. Wer die stärksten Nerven hat, wird am Ende weiterkommen“, ist die Trainerin der FF Geretsried überzeugt. Ihre eigene Truppe, die gegenüber der Vorrunde um zwei talentierte E 2-Kicker ergänzt wird, sei „hoch motiviert“.

Daran mangelt es auch dem SV Eurasburg-Beuerberg nicht. „Wir können unbeschwert aufspielen“, sagt Trainer Klaus Kantschuster, der seine Mannschaft in Gruppe A als Außenseiter sieht. „Wir freuen uns riesig, dass wir noch dabei sind, deshalb kann es für uns nur positiv enden. Aber wir fahren nicht hin, um Achter zu werden.“ Allenfalls Außenseiterchancen rechnet sich die Spielgemeinschaft Thanning/ Ascholding aus. „Wir sind völlig unerwartet weitergekommen. Jetzt sollen die Buben es einfach nur genießen“ sagt Jugendleiter Florian Volz, der seinem E-Jugendtrainer Sepp Schapperer bei dessen vorerst letzten Merkur-CUP-Einsatz die Daumen drückt. „Er macht einen super Job – und ich traue ihm zu, dass ihm mit seiner Mannschaft eine Überraschung gelingt. Jeder Schritt weiter, wäre ein Erfolg.“

Gruppe B

In Gruppe B kämpfen drei Teams um einen freien Platz, denn der erste ist für den TuS Geretsried reserviert. Jedenfalls ist das die einhellige Meinung der Trainerkollegen von Christian Hott. Der nimmt die Favoritenrolle jedoch gerne an. „Wir wollen ins Bezirksfinale. Warum soll ich da lange drum herum reden“, stimmt der TuS-Coach zu. Das werde jedoch nicht so einfach, wie man ihm suggerieren wolle. Einerseits, weil die Konkurrenten auch Fußball spielen können und zudem die Hauptdarsteller nicht immer „punktgenau Top-Leistung“ bringen. „Wir müssen ab und zu mal überlegen, was wir von den Jungs fordern. Die sind elf Jahre alt, die können nicht auf Knopfdruck agieren“, gibt Hott zu bedenken und nimmt seinem Team den Druck, gewinnen zu müssen. „Wir freuen uns, wenn wir es schaffen. Wenn nicht, haben wir auf jeden Fall bei einem schönen Event mitgemacht.“

Weil die Veranstaltung so eine große Bedeutung für sie habe, wechsle er seine Spieler durch, sagt Bernd Büttner. „Unser Anspruch ist: Jedes Kind sollte sich über dieses Erlebnis freuen dürfen“, so der Coach des TSV Schäftlarn, der seine eigenen Chancen zurückhaltend umschreibt. „Wir sind in der Außenseiterrolle. Aber gegen eine Überraschung werden wir uns nicht wehren.“ „Bock auf das Turnier“ hat Dominik Stallein auch bei seinen jungen Wölfen ausgemacht. „Ich denke, dass sie alle richtig Lust haben und gut motiviert sind“, sagt der Trainer des TSV Wolfratshausen, der das Halbfinale als Ziel anpeilt. „Aber das ist wohl für alle so, und in dieser Gruppe auch für alle realistisch.“ Das lässt spannende, im Ergebnis enge Spiele erwarten, wie auch Thomas Gebhard vermutet. „Das sind alles starke Gegner, aber die Chancen stehen Fifty-Fifty“, schätzt der Coach des SV Münsing und hofft, „dass wir ein bisschen was ausrichten können.“

Und wenn’s mit dem Gewinnen nicht ganz so klappt, wie gewünscht, können sich die jungen Kicker mit frisch gegrillten Burgern, Hotdogs und Pommes oder selbstgebackenem Kuchen trösten. „Wir wollen schließlich, dass alle Spaß haben“, sagt Margit Bacher vom Organisationsteam.

14.05.2019 – TSV Wolfratshausen – TUS Geretsried 0:4 (0:2)

Zum zweiten Punktspiel ging es zum Lokalderby nach Wolfratshausen. Wie immer schafften es die Wölfe, wenige Torchancen gegen uns zuzulassen. Wir hatten zwar mehr Spielanteile, vergaben aber viele Torchancen, indem wir unkonzentriert, aber auch den besser postierten Mitspieler nicht sahen. Trotzdem gingen wir mit einer 2:0 Führung verdient in die Pause, Torschützen Michi und Jasper.
Nach der Pause gab es wieder einige Wechsel in unserem Team, wohlwissend am darauf kommenden Wochenende im Merkur-Cup nochmal gegen die Wölfe antreten zu müssen. Das Spiel jederzeit im Griff und unter Kontrolle erzielten wir nochmal zwei Tore durch Michi und Samu, der 4:0 Sieg war unter Dach und Fach.

Mit dabei: Elias, Kian, Ben, Endrit, Felix B., Francesco, Jasper, Johannes, Lukas, Michi, Pero und Samu

10.05.2019 – TUS Geretsried – FF Geretsried 5:2 (1:0)

Gleich im ersten Punktspiel kam unser Nachbar, der FF Geretsried, zu uns auf den Kunstrasen. Etwas sehr unkonzentriert begannen wir unser Spiel und hätten nach wenigen Minuten bereits klar in Führung gehen müssen. Doch zu nachlässig gingen wir mit unseren Großchancen um, aber auch der gegnerische Torwart hielt seine Mannschaft mit tollen Paraden noch im Spiel. Doch zu groß war letztendlich der Druck, den unsere Jungs entfachten, man ging zwar nur mit einer 1:0 Führung durch Tore von Jasper und Pero in die Pause, hatte aber das Spiel jederzeit im Griff. Auch in der zweiten Hälfte waren wir das bessere Team, erzielten nochmal drei Tore durch Ben, Francesco und erneut Pero und gewannen das Spiel verdient mit 5:2. Ein erfolgreicher Start in die Rückrunde war geglückt.

Mit dabei: Elias, Kian, Ben, Endrit, Felix B., Felix S., Francesco, Jasper, Johannes, Lukas, Michi, Pero und Samu

05.05.2019 – SpVgg Unterhaching (E-3) – TUS Geretsried 3:2 (1:1)

Zu einem weiteren Testspiel auf D-Juniorenfeld fuhren wir nach Unterhaching, um dort gegen die Hachinger Fußballschule (2008er Spieler aus Unterhaching) unser Können nochmal zu prüfen. Es entwickelte sich von Anfang an eine rasante Partie, in der es hin und her ging. Wir gerieten zweimal in Rückstand und konnten diesen beide Male ausgleichen, Tore Jasper und Michi. Das Spiel schien mit einem Unentschieden zu enden, doch ein Stopseltor (O-Ton gegnerischer Trainer) kurz vor Schluss brachte den Hachingern den Sieg. Nach dem Spiel konnten wir noch mit staunenden Augen beim sonntäglichen Training der 1. Mannschaft zusehen, fuhren zufrieden nach Hause und schnupperten schon mal die Luft im Stadion des Sportparks von Unterhaching….

Mit dabei: Elias, Basti, Ben, Endrit, Felix B., Felix S., Francesco, Jasper, Lukas, Michi, Pero und Samu

Bericht aus dem Geretsrieder Merkur über 1. Runde Merkur-Cup vom 30.04.2019

Egling – Ganz schön frisch war’s beim Start in die 25. Runde des Merkur CUPs im Verbreitungsgebiet des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkurs am Sonntag in Egling. Doch während manche Eltern in Daunenjacken und Decken gehüllt fröstelnd das Geschehen vom Spielfeldrand aus verfolgten, trotzten die E-Jugend-Kickerinnen und -Kicker mit Engagement und Leidenschaft den kühlen Temperaturen.

Gruppe A

In der Gruppe A präsentierte sich die Spielgemeinschaft Egling/Deining in Top-Form. Nach einem 2:0 gegen den 1. FC Weidach und einem 3:1 gegen den BCF Wolfratshausen gewann die SG auch gegen den SV Münsing-Ammerland mit 3:1. „Wir haben elf von zwölf möglichen Punkten geholt, das ist super“, freute sich SG-Trainer Maxi Bacher. „Die Jungs haben heute alles rausgeholt. Dass wir so viele Punkte holen, hätte ich nicht erwartet.“ Trotz der Niederlage gegen die Gastgeber zeigte sich auch Münsings Trainer Thomas Gebhard zufrieden: „Wir haben immer wieder kurze Schlafphasen. Außerdem fehlen uns zwei Spieler, diese Ausfälle verkraften wir nicht. Aber insgesamt haben wir ein gutes Turnier gespielt.“ Nach einem 1:1 im Auftaktspiel gegen den BCF, folgte ein 2:1-Sieg gegen Weidach, ehe man sich der SG geschlagen geben musste. Das Weiterkommen hing dennoch vom letzten Spiel in der Gruppe A ab, in dem sich der BCF und Weidach ein spannendes Match lieferten. Die Farcheter drehten in der zweiten Halbzeit einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Vorsprung. Doch der FCW glich noch einmal aus, und auf der Gegenseite schoss ein BCF-Kicker völlig freistehend den Ball neben das Tor. „Schade“, sagte Co-Trainer Werner Heiner, der seinem Spieler den Fehlschuss nicht übel nahm. „Die Mannschaft alles gegeben. Es war ein enges und spannendes Spiel.“ „Ich bin überrascht, was sie auf dem Rasen gezeigt habe“, zeigte sich Weidachs Trainer Marcus Sigl voll des Lobes für seine Schützlinge. „Sie haben ein gutes Turnier gespielt mit einem etwas unglücklichen Ende.“

Gruppe B

Der Favorit war leicht irritiert: „Das ist ungewohnt, dass wir in einem Spiel drei Tore kassieren“, stellte Christian Hott, Coach des TuS Geretsried, nach dem 5:3-Sieg gegen den FSV Höhenrain fest. Der Verlierer der Auftaktpartie in der Gruppe B hatten sich dabei wohl verausgabt. Jedenfalls unterlag der FSV der FA Thanning im zweiten Spiel glatt mit 0:4. „Damit hatte ich nicht gerechnet“, zeigte sich FA-Trainer Sepp Schapperer überrascht vom furiosen Auftritt seiner Rasselbande. In der Meisterschaft hatte sich sein Team in Höhenrain eine satte 2:15-Klatsche abgeholt. „Deshalb bin ich völlig zufrieden so der Thanninger Coach. „Ich hatte mir nicht mal eine Außenseiterchance ausgerechnet, als wir hierher gefahren sind.“

Deshalb kratzte es auch weder den Trainer, noch seine Kicker, dass sie im Duell gegen ausgeruhte Geretsrieder die Gegentreffer fast im Zwei-Minuten-Takt kassierten. Am Ende siegte der TuS mit 12:0. Aber in Erinnerung der ersten Begegnung schwante Christian Hott dennoch: „Bis zum Bezirksfinale ist es noch ein weiter Weg.“ Davon brauchte Höhenrain nicht mehr zu träumen. „Sie sind vielleicht noch im Ferienmodus“, rätselte FSV-Trainer Simon Pauli über die Gründe für zwei Niederlagen. „Ich bin schon ein bisserl enttäuscht, die Mannschaft hätte mehr Potenzial gehabt.“

Gruppe C

Der Auftakt war miserabel. 1:6 unterlag der TSV Schäftlarn gegen bestens aufgelegte FF Geretsried. „Wir haben verloren. Aber das Wichtigste ist: wieder aufstehen“, machte Trainer Bernd Büttner seiner Mannschaft Mut für die nächste Partie. Bis es soweit war, mühten sich die Fußball-Freunde ordentlich gegen die DJK Waldram. „So unverdient, das ist so unglaublich unverdient“, ärgerte sich deren Trainer Johannes Hellwege, als sein aufopferungsvoll kämpfendes Team das 1:2 und damit den Knockout kassierte. „Das hat Waldram stark gemacht“, attestierte FFG-Trainerin Daniela Hensel dem Gegner eine starke Leistung. „Uns hat noch das erste Spiel in den Knochen gesteckt.“ Die Erfahrung, dass zwei 30-Minuten-Spiele hintereinander für ein mit lediglich einem Auswechselspieler bestücktes Team arg kräftezehrend sind, machte anschließend die DJK. „Eine Stunde ist zu viel“, fasste Hellwege die 1:7-Niederlage gegen Schäftlarn zusammen, durch die der TSV als Gruppenzweiter ins Kreisfinale einzog.

Gruppe D

Zu einer „engen Kiste“ entwickelte sich das Rennen um die Kreisfinalplätze in der Gruppe D. Dort legte der SV Eurasburg-Beuerberg mit einem 3:2-Sieg gegen den TSV Königsdorf den Grundstein fürs Weiterkommen. „Ich wusste, dass wir Königsdorf schlagen müssen, wenn wir weiterkommen wollen“, freute sich SVEB-Trainer Klaus Kantschuster über den gelungenen Coup. Königsdorf musste seine Hoffnungen nach dem zweiten Spiel endgültig begraben. Gegen den TSV Wolfratshausen unterlag die Elf von Florian Mittermeier mit 1:5. „Aber entscheidend war das erste Spiel“, ärgerte sich der TSV-Coach. „Davon bin ich schon enttäuscht.“ Bei Wölfe-Trainer Dominik Stallein, dessen Team den Kreisfinaleinzug mit dem Sieg bereits in der Tasche hatte, hielt sich die Begeisterung in Grenzen: „Das Ergebnis ist besser als das Spiel. Das ist nicht das, was wir können.“ Im letzten Gruppenspiel trennten sich Eurasburg und Wolfratshausen schiedlich-friedlich mit einem 1:1 und zogen gemeinsam eine Runde weiter. Deshalb waren sich beide Trainer letztlich einig: „Wir wollten in die nächste Runde, das Ziel haben wir erreicht.“ Das Merkur CUP-Kreisfinale wird am Samstag, 18. Mai, ebenfalls in Egling ausgetragen.

28.04.2019 – 1. Runde Merkur-Cup in Egling – 1. Platz

Beim Auftakt des bestens organisierten Merkur Cups in Egling hatten unsere Jungs zwar einen holprigen Start, qualifizierten sich anschließend allerdings souverän für das Kreisfinale am Samstag, den 18.5.19 (Austragungsort noch unbekannt). Der Rasen und die Aufregung war wohl der Grund, warum wir gleich im ersten Spiel gegen FSV Höhenrain mit 0:1 in Rückstand gerieten. Doch das war dann zugleich der Weckruf und man ging innerhalb weniger Minuten mit 4:1 in Führung. Aufgrund der nun sehr offensiven Spielweise wurde die Abwehrarbeit sehr vernachlässigt und ließ die Höhenrainer noch zwei weitere Treffer erzielen. Mit dem 5:3 Sieg und den damit erreichten 4 Punkten (wer mind. 3 Tore erzielt bekommt einen Extra-Punkt)war man „fast“ schon fürs Kreisfinale qualifiziert (In einer 3 er Gruppe konnten sich die ersten beiden qualifizieren). Im zweiten Gruppenspiel gegen die FA Thanning war die Vorgabe, keinen Treffer zu kassieren. Das wurde dann auch bestens mit einem klaren 12:0 Sieg umgesetzt, wohl gemerkt bei einer Spielzeit von 2 x 15 Minuten. Voller Freude und Spannung warten wir nun auf das Kreisfinale.

Mit dabei waren:  Elias, Kian, Ben, Endrit (6),Felix B., Francesco, Jasper(2),Johannes, Leon, Lukas, Michi(2), Samu (3), Pero(4)

Vorbericht aus dem Geretsrieder Merkur vom 26.04.2019

Egling – 13 top motivierte Teams aus dem Einzugsgebiet des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkurs fiebern dem ersten Anstoß des Merkur CUPs entgegen. Die erste Runde des weltweit größten Fußball-Turniers für E-Junioren, das heuer zum 25. Mal stattfindet, wird am Sonntag, 28. April, auf der Anlage der Sportfreunde Egling ausgetragen. Gespielt wird in vier Gruppen, jeweils zwei am Vormittag und am Nachmittag. „Wir freuen uns, dass wir den Merkur CUP ausrichten können“, sagt Margit Bacher, Trainerin der Spielgemeinschaft SC Deining/SF Egling. „Für die Kinder ist das sowieso eine super Sache. Und so ein Turnier noch dazu auf heimischem Rasen ist natürlich etwas ganz Besonderes.“ Die Gastgeber bekommen es in ihrer Vormittagsgruppe mit dem SV Münsing, dem 1. FC Weidach und dem BCF Wolfratshausen zu tun. „Wir haben zwar wegen der Ferien ein bisschen personelle Probleme“, so Bacher, „aber wir machen das Beste daraus.“

Auch der BCF beklagt ferienbedingte Personalprobleme. „Vier Stammspieler vom Jahrgang 2008 fehlen. Deshalb erwarten wir nicht viel“, sagt Coach Thomas Emmer, der die stärksten Konkurrenten in Münsing und Deining/Egling sieht. „Ich habe ein gutes Gefühl. Unser Ziel ist es natürlich, eine Runde weiterzukommen“, nimmt SVM-Trainer Thomas Gebhard die Favoritenrolle an – auch wenn ihm „zwei unserer Besten“ fehlen. „Wir freuen uns riesig drauf“, sagt Weidachs Trainer Marcus Sigl. Sein Team sieht er jedoch eher als Außenseiter. „Das ist eine sportliche Herausforderung, in der Vierergruppe wird es schwierig für uns werden.“

Alle anderen Gruppen sind nur mit jeweils drei Mannschaften bestückt; die ersten zwei Teams kommen eine Runde weiter. Darum kämpfen in der Parallelgruppe am Vormittag der TuS Geretsried, der FSV Höhenrain und die FA Thanning. „Die sind nervös wia d’ Sau, die nehmen das sehr ernst“, gibt TuS-Coach Christian Hott die Stimmung wieder. Alles andere, als der Einzug in die nächste Runde wäre nicht nur für sein Team eine Enttäuschung. Voriges Jahr begleitete Hott als Spielervater seinen Filius schon bis ins Bezirksfinale. „Das jetzt als Papa und Trainer zu erreichen, wäre auch schön.“ Um den zweiten Platz kämpfen Thanning und Höhenrain, das ebenfalls in den vergangenen Jahren schon mal Bezirksfinalluft schnuppern durfte.

Wenig Euphorie weckt bei den meisten Teilnehmern der Austragungszeitpunkt in den Osterferien. „Das ist nicht der glücklichste Termin. Aber anders wäre es nicht gegangen“, sagt Spielleiter Thomas Schumann mit Hinweis auf das Kreisfinale am 18. Mai und den bayernweiten Talentsichtungstag am 4. Mai. Davon unbeeindruckt zeigt sich der TSV Wolfratshausen. „Die Kinder freuen sich seit einem Jahr darauf, und seit der Termin fix ist, steht er bei meinen Spielern rot im Kalender“, hebt TSV-Coach Dominik Stallein die Wertigkeit hervor, die der Merkur CUP bei den Spielern und Eltern hat. Viele Wölfe haben schon voriges Jahr als jüngstes Team im Feld das besondere Flair lebt. Nun, ein Jahr älter, streben sie in ihrer Gruppe D den Kreisfinaleinzug an. Dafür müssen sie sich gegen den TSV Königsdorf und den SV Eurasburg-Beuerberg behaupten. Für deren Trainer Klaus Kantschuster ist Wolfratshausen der Favorit, aber für sein eigenes Team rechnet er sich gute Chancen aus: „Die Stimmung in der Mannschaft ist positiv, das Kreisfinale das Ziel.“ Um das zu erreichen, hat sich der TSV Königsdorf eine besondere Motivationshilfe zugelegt: „Wir würden gerne das Kreisfinale ausrichten. Das haben wir schon einmal gemacht, und die Kinder erzählen noch heute davon“, berichtet Trainer Jochen Kelzenberg. Für eine Wiederholung wäre Platz zwei in der Gruppe Pflicht. „Die Kinder sind heiß drauf“, weiß ihr Coach.

Der Termin steht seit Wochen rot im Kalender

Komplettiert wird die Vorrunde durch die FF Geretsried, den TSV Schäftlarn und die DJK Waldram in Gruppe C. „Fürs Bezirksfinale wird es diese Jahr vermutlich nicht reichen“, sagt Schäftlarns Trainer Basti Berger. Aber das Kreisfinale würde man schon gerne noch spielen, auch wenn der Coach tiefstapelt: „Das Wichtigste ist, dass sie mit Spaß dabei sind – und dann schauen wir mal.“ Ebenfalls gute Chancen auf einen der vorderen zwei Plätze rechnet sich Daniela Hensel mit ihren jungen Fußball-Freunden aus. „Ich glaube, wir haben eine gute Truppe beieinander, auch wenn noch viele im Urlaub sind“, gibt sich die FFG-Trainerin selbstbewusst. Lediglich Außenseiterchancen rechnet sich die DJK Waldram laut Jugendleiter Reinhold Mayr aus. „Wir treten mit einer jungen Mannschaft an, deshalb setzen wir die Erwartungen dieses Mal nicht so hoch an.“ In einem sind sich alle Teilnehmer einig: „Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt“, sagt Margit Bacher. „Es wäre schade für die Kinder, wenn sie pitschnass werden würden.“

17.03.2019 – TUS Geretsried – SF Bichl D-Junioren 0:2

03.03.2019 – TUS Geretsried – TSV 1860 München 1:9 (1:5)

Unter weißblauem Himmel und mit einem Korb Butterbrezen empfingen wir den Traditionsverein aus dem Münchner Süden. Bessere Voraussetzungen konnte es ja kaum geben. Doch unsere Jungs erlebten dann Ihr blaues Wunder gegen sehr starke Münchner Löwen. In den ersten Minuten erstarrten wir wohl noch vor dem zu großen Namen und nach wenigen Minuten stand es bereits 0:5. Wir wurden von den taktisch, spielerisch und läuferisch in allen Belangen überlegenen Junglöwen förmlich überrannt und konnten uns kaum aus der Defensive befreien. Nach der Halbzeitpause kamen wir etwas besser zurecht und konnten auch ein paar Angriffe auf des Gegners Tor vortragen. Für das erste Spiel nach der Winterpause war das an diesem Tag aber leider noch viel zu wenig. Für die Jungs war es in jedem Fall ein mehr als lehrreiches Spiel und fand im beiderseitigen Siebenmeterschießen noch einen gemeinschaftlichen Abschluss mit den äußerst disziplinierten und sympathischen Junglöwen. Den Ehrentreffer für die wacker kämpfenden TuS´ler erzielte Ben mit einem schönen Flachschuss in die Ecke.

Mit dabei waren: Elias, Basti, Ben, Endrit, Felix B., Felix S., Francesco, Leon, Lukas, Michi, Pero, Samu, Umar & Julian.

24.02.2019 – Turnier beim FF Geretsried – 1. Platz

Auch in Ihrem letzten Hallenturnier der Saison zeigten sich unsere Jungs nochmal von Ihrer besten Seite. Mit leichten Startschwierigkeiten gab es im ersten Spiel gegen den Gastgeber FF Geretsried zwar ein kleines Gastgeschenk, man trennte sich 1:1, wobei hier der TuS die besseren Chancen leider ungenutzt liegen ließ. Möglicherweise lag es aber auch an der ungewohnten Blockauswechselung, da zu diesem Turnier noch mal alle Jungs genug Spielzeit bekommen sollten. Im 2. Match klappte es dann schon besser, ein klarer 9:1 Sieg gegen ASV Eglfing, gefolgt von deutlichen Siegen gegen SC Lenggries (5:1) und ESV Penzberg (4:1). Im Turniermodus jeder gegen jeden kam es dann sogar noch zu einem Endspiel gegen den SV Eberfing, der bis dahin all seine Spiele gewonnen hatte. Im letzten Spiel der sehr erfolgreichen Hallensaison 2018/2019 musste also ein Sieg her. Unbeeindruckt des ungeschlagenen Gegners gewann man auch dieses Spiel hochverdient mit 4:1 und sicherte sich mit 13 Punkten bei 23:5 Toren abermals den Turniersieg und durfte voller Stolz den großen Siegerpokal in den Händen halten.

Mit dabei waren dieses Mal: Elias, Ben, Endrit, Felix B., Francesco, Jasper, Leon, Lukas, Michi, Pero und Samu. Es fehlten Kian & Felix S.

Eine sehr erfolgreiche Hallensaison mit sieben Turniersiegen und einem guten 4. Platz bei der Zugspitzmeisterschaft in Hausham geht zu Ende, die Jungs zeigten durchwegs TOP Leistungen auf dem Hallenboden und freuen sich nun auf die Outdoor Saison. Großes Kompliment auch an Euch Eltern und ALLE Spieler für die tollen Leistungen bei immerhin 12 Hallenturnieren.

17.02.2019 – Landkreiscup in Geretsried – 1. und 7. Platz

Beim diesjährigen Landkreiscup trat man wieder mit 2 Mannschaften des Jahrgangs 2008 beim E-1-Turnier an. Nach der Aufteilung der Mannschaften kam es dabei zu folgenden Ergebnissen. Der TuS 1 startete zwar mit dem typisch schwachem ersten Spiel mit 0:0 gegen Münsing, zog dann allerdings mit deutlichen Siegen gegen die DJK Waldram (5:0), den SV Bad Tölz (3:0) und den 1. FC Weidach (7:0) souverän ins Halbfinale ein. Dort wartete mit dem MTV Berg ein bekannter Gegner, der klar und deutlich mit 5:0 besiegt wurde. Wie die Jahre zuvor stand man im Finale und hoffte mit dem Lokalrivalen TSV Wolfratshausen auf etwas Gegenwehr. Doch an diesem Tag ließen unsere Jungs keinerlei Zweifel aufkommen und siegten klar und deutlich mit 3:0. Somit blieb man mit 23:0 Toren ungeschlagen und holte sich verdient den Turniersieg beim Landkreiscup 2019.

Mit dabei waren: Kian, Ben, Endrit, Jasper, Leon, Michi, Pero, Thomas

Auch der TuS 2 zeigte dabei in der anderen, gut besetzten Gruppe, eine tolle Leistung. Doch durch zwei knappe und unglückliche Niederlagen gegen FF Geretsried (0:1) und TSV Wolfratshausen (1:2), einem Sieg gegen SV Eurasburg mit 3:0 und einem 1:1-Unentschieden gegen MTV Berg erreichte man nur Platz 4 in der Gruppe. Dabei zeigten die Jungs in jedem Fall tollen Hallenfußball, spielten auf Augenhöhe mit den Gegnern und scheiterten nur knapp an einer besseren Platzierung. Im Spiel um Platz 7 gaben unsere Jungs dann nochmal Gas und gewannen verdient mit 3:0 gegen den 1. FC Weidach.

Mit dabei waren: Niklas, Johannes, Felix B., Felix S., Francesco, Lukas, Samu, Ivano

Es war eine tolle Stimmung in der Halle, der Zusammenhalt der beiden Mannschaften war sichtbar, später durchs gegenseitige Anfeuern auch deutlich hörbar. Ganz besonderer Dank an die Aushilfsspieler Niklas, Johannes, Ivano und Thomas und an Jugendleiter Chris Sacher, der wie immer das bestens organisierte TuS Hallenturnier erfolgreich durchführte. Ein würdiger Abschluss der Hallensaison als Spieler und Ausrichter der E-Junioren des TuS Geretsried.

10.02.2019 – Hallenturnier in Lenggries – 1. Platz

Gleich am nächsten Tag ging es weiter und man konnte die Enttäuschung des Vortages etwas mildern. In der Vorrunde gab es mit 5:1 gegen SC RW Bad Tölz und 4:2 TSV Benediktbeuern zwei Siege, wacker kämpfende Lenggrieser 2009er holten sich ein 0:0. Im Halbfinale schlug man den SC Gaißach mit 2:0 und man stand wie die Jahre zuvor im Finale gegen Benediktbeuern. Nach zwei Finalniederlagen der letzten Jahre wurde dieses Mal der Bann gebrochen, man gewann das Finale mit 2:0 und holte sich verdient den Turniersieg.

Mit dabei waren: Elias, Ben, Felix S., Franncesco, Jasper, Lukas, Michi, Pero, Samu

09.02.2019 – Zugspitzmeisterschaft in Hausham – 4. Platz

Mit viel Bauchkribbeln und Spannung fuhr man nach Hausham zur Zugspitzmeisterschaft. Wie gewohnt rauschte man dann mit deutlichen Siegen durch die Vorrunde, 5:1 gegen SV Unterdiessen, 4:0 gegen SF Föching und auch der spätere Turniersieger TSV Kaufering wurde klar und deutlich mit 2:0 besiegt. Dabei zeigten die Jungs in beeindruckender Manier tollen Hallenfußball und begeisterten dabei nicht nur die eigenen Zuschauer. Im Halbfinale traf man dann auf Fürstenfeldbruck, die sich mit 4 Punkten als Gruppenzweiter ins Halbfinale gemogelt hatten. Die körperlich überlegenen Brucker verstanden es mit Ihrer sehr defensiven Spielweise, das Tor zu verrammeln. Das gelang Ihnen auch gut und wir schafften es einfach nicht, den Ball ins Tor zu befördern. Somit musste ein sechs Meterschießen über den Finaleinzug entscheiden. Beide Mannschaften versenkten dabei 5 Stück in Folge, nun wurde der Druck für den Schützen immer größer, das Tor leider immer kleiner. Letztendlich brachte uns der Pfosten um eine verdiente Teilnahme an der oberbayerischen Hallenmeisterschaft in Ismaning. Scheinbar zu stark enttäuscht schenkte man dann das Spiel um Platz 3 gegen Grünwald her. Trotzdem kann man auf diese Leistung mehr als stolz sein. Mit dabei waren: Elias, Kian, Ben, Endrit, Felix B., Felix S., Jasper, Lukas, Michi, Pero

26.01.2019 – Hallenturnier in Benediktbeuern – 4. Platz

In der Gruppenphase kam der TUS von Beginn an sehr gut in die Partien und schloss die Gruppe mit Benediktbeuern, Kochel und Seeshaupt mit drei deutlichen Siegen und 20-0 Toren ab.

Ins Halbfinale gegen Antdorf ging man als Favorit, konnte aber leider nicht an die Leistung der Gruppenphase anknüpfen, so dass ein unnötiges 0-0 herauskam. Im 9 Meterschiessen waren die TuSler dann deutlich unterlegen. So blieb das Spiel um Platz 3, da konnte man deutlich merken dass die Luft raus war und auch hier unterlag man nach 9 Meter-Schießen. Am Ende kam demnach ein 4. Platz heraus, so dass die Tusler etwas enttäuscht die Heimreise antraten.

19.01.2019 – Hallenturnier beim FC Deisenhofen – 1. Platz

Im Turniermodus jeder gegen jeden hat uns scheinbar Arjen Robben Glück gebracht. Als Zuschauer seines Sohnes war auch Arjen mit dabei und hat all unseren Jungs seine Unterschrift aufs Trikot geschrieben. Der Start ins Turnier glückte dann auch mit einem überzeugenden 5:0 gegen Gastgeber FC Deisenhofen. Im zweiten Spiel war der Gegner zwar körperlich etwas überlegen und brachte uns auch in Schwierigkeiten, am Ende dann aber ein verdienter 2:1 Erfolg gegen SV Bajuwaren. Nun wartete Luca Robben mit dem TSV Grünwald auf unsere Burschen. In einem sehr spannenden Spiel behielten wir mit 1:0 die Oberhand. Der nächste Gegner, der TSV Ottobrunn, wurde ebenfalls mit 1:0 bezwungen. Somit kam es sogar noch zu einem „Endspiel“ gegen die SpVgg Unterhaching, in dem uns ein Unentschieden gereicht hätte. Somit überließen wir dem Gegner etwas mehr vom Spiel und konnten mit einem schön ausgespielten Kontertor mit 1:0 in Führung gehen. Der Turniersieg war uns fast nicht mehr zu nehmen, doch eine Unachtsamkeit in der Abwehr ließ den Ausgleich zwei Minuten vor Schluss noch zu. Doch sehr ruhig und gelassen spielten die Burschen das Spiel zu Ende und wurden verdienter Turniersieger mit vier Siegen einem Unentschieden. Tolle Leistung der Jungs.

Mit dabei waren: Elias, Endrit, Pero, Michi, Jasper, Leon, Francesco, Samu und Felix B.

04.01.2019 – 2. Runde Hallenmeisterschaft in Geretsried – 1. Platz

Nach einem 0:0 im Auftaktspiel gegen die FT Starnberg gewann der TUS seine beiden weiteren Gruppenspiele klar mit 3:0 gegen den SV Münsing-Ammerland und 7:0 gegen den FC Mittenwald. Im Halbfinale gab es dann ein Lokalderby gegen die FF Geretsried, das man mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Im Finale spielten dann die TUS-Kicker befreit auf, setzten sich souverän mit 4:0 gegen den SV Antdorf durch und qualifizierten sich somit als Meister der Spielgruppe Mitte für die Zugspitzmeisterschaft am kommenden Sonntag (14.00 Uhr in Hausham).

14.12.2018 – Hallenturnier des MTV Berg – 1. Platz

Beim Weihnachtscup des MTV Berg gab es für den TUS einen perfekten Saisonschluss. Mit 5 deutlichen Siegen, bei 20:1 Toren wurden man am Ende als hochverdienter Turniersieger gefeiert. Die Jungs spielten diesmal sehr befreit auf und zeigten mit beeindruckter Leichtigkeit bei spielerischer Dominanz Ihr wahres Gesicht. Die Vorrundenspiele wurden mit 6:0 gegen Eglfing, 5:1 gegen Feldafing und 4:0 gegen MTV Berg deutlich gewonnen. Im Halbfinale ging es gegen den SV Münsing-Ammerland, der mit dem 2:0 noch gut bedient war. Im Finale wartete wieder der TSV Feldafing und hoffte mit einer sehr starken Defensive und Zeitspiel die Niederlage zu verhindern. Das gelang fünf Minuten ganz gut, doch dann mussten auch sie eine klare Niederlage mit 3:0 einstecken.
Gratulation für diese starke Leistung zum Jahresende.

Für den TuS spielten:  Kian, Ben, Endrit, Felix B., Francesco, Jasper, Leon, Pero, Samu

Torschützen:  Jasper(7), Ben(6), Endrit(5), Francesco, Samu

09.12.2018 – Ehgartner Hallencup in Geretsried – 2. Platz

Zum wiederholten Male erst im Finale bezwungen wurden unsere Jungs beim eigenen Hallenturnier. Mit folgenden Ergebnissen wurde man zwar Gruppensieger, Siege gegen ESV Penzberg 1:0, SV Pullach 4:0 und das gewohnte 0:0 gegen FT Starnberg reichten für das Halbfinale, deshalb verschenkte man gleich anschließend mit einer 0:1 Niederlage gegen Neuhadern eine weiße Weste. Das Halbfinale gegen TSV Milbertshofen wurde wieder souverän mit 2:0 gewonnen. Im Finale war dann scheinbar der selbstauferlegte Druck durch den vorherigen Turniersieg der E2 für die Jungs zu groß. Denn nur so lässt sich die Nervosität erklären, mit der man das Finale begann und sehr schnell mit 0:2 im Rückstand lag. Eine tolle Aufholjagd brachte zwar noch den Anschlusstreffer und mehrere Torchancen, doch zu viele Einzelaktionen verhinderten letztendlich einen erfolgreichen Abschluß.

Für den TuS spielten:  Kian, Ben, Endrit, Felix B., Felix S., Francesco, Jasper, Leon, Lukas, Michi, Pero, Samu

02.12.2018 – 2. Runde Hallenmeisterschaft in Miesbach – 1. Platz

TUS Geretsried – SV Münsing-Ammerland 1:0
TUS Geretsried – SV Bernried 3:0
TUS Geretsried – FSV Höhenrain 0:0

25.11.2018 – TUS Geretsried – SpVgg Unterhaching U-10  4:3 (1:0)

In Ihrem letzten Saisonspiel wollten unsere Jungs die deftige Niederlage aus der Vorwoche gegen FC Wacker München wieder gut machen. Es wartete allerdings klein leichter Gegner. Zwar mit einem Jahrgang jünger angetreten, ging es immerhin gegen einen der drei führenden Münchner Vereine in der Fußball-Nachwuchsarbeit. In jedem Fall wollte man dieses Mal kein frühes Tor kassieren, was durch die von Abwehrchef Ben sehr gut organisierte Abwehr um Leon, Pero, Lukas, Felix B. auch gelang. Kaum ein Durchkommen war möglich, wenn doch, war bei unserem Keeper Kian die Endstation. Auch unsere Offensive mit Michi, Endrit, Jasper, Felix S., Francesco und Samu war an diesem Tag auch defensiv sehr laufbereit und half somit zu einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung. So war die zwischenzeitliche 3:0 Führung durch Tore von Endrit, Michi und Jasper nicht unverdient. Doch dann drehte sich das Blatt, Angriff über Angriff rollte nun auf unser Tor, die Hachinger kamen auf 3:3 ran. Doch unsere Jungs ließen nicht locker, angefeuert von den zahlreichen Zuschauern und den nur positiven Aufmunterungen des Trainerteams erzielte Jasper kurz vor Schluss den hochverdienten Siegtreffer zum 4:3. Ein wirklich toller Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison.

Saison übergreifend mit dabei waren: Elias, Kian, Ben, Endrit, Felix B., Felix S., Francesco, Jasper, Leon, Lukas, Michi, Pero und Samu

24.11.2018 – 1. Runde Hallenmeisterschaft in Penzberg – 1. Platz

TUS Geretsried – DJK Penzberg 10:0
TUS Geretsried – FT Starnberg 0:0
TUS Geretsried – 1. FC Penzberg 3:0

18.11.2018 – TUS Geretsried – FC Wacker München 5:9 (1:3)

Gegen diesen in allen Belangen überlegenen Gegner war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Bereits nach 20 Sekunden war der Ball schon in unserem Kasten, ein Angriff nach dem anderen rollte gleich zu Beginn auf unsere Abwehr zu. Es dauerte etwas, bis wir uns an diese völlig ungewohnte Spielweise gewöhnten. Der Ausgleich zum 1:1 war zwar verdient, allerdings sollte er nur ein Strohfeuer sein. Leider schafften wir es nicht, etwas Ruhe in unser eigenes Spiel zu bringen. Nach Balleroberung wurde der Ball leichtfertig wieder verloren, die Offensive lief zu weit vorne den Gegner an. Somit war es für die Münchner ein leichtes, immer wieder durch die Mitte gefährlich vor unser Tor zu kommen und das auch in Tore umzusetzen. Das Ergebnis war auch in dieser Höhe verdient, da wir doch in vielen Situationen sehr überfordert waren. Wir hoffen aber diese kleinen Probleme gegen den nächsten Gegner besser zu lösen und aus diesen Fehlern zu lernen.
Mit dabei waren: Elias, Ben(1), Endrit(2), Felix B., Felix S., Jasper(1), Leon, Lukas, Michi(1), Pero

26.10.2018 – TUS Geretsried – TSV Wolfratshausen 3:1 (3:0)

Auch im letzten Spiel der Vorrunde konnten unsere Jungs nicht bezwungen werden. Obwohl es als eher knappes Ergebnis erscheint, hatte man den Gegner jederzeit voll im Griff und man hatte nie den Eindruck, das Spiel zu verlieren zu können. Gegen die sehr stark defensiv spielenden Wölfe fand man relativ schnell gute Lösungen und war zur Pause hochverdient mit 3:0 in Führung. Danach wurden wieder fleißig die Positionen gewechselt und der Spielfluss litt merklich darunter. Auch verhinderten zu viele Einzelaktionen nach vorne ein höheres Ergebnis und eine Unachtsamkeit in der Defensive ließ den Wölfen den vielumjubelnden Ehrentreffer zu und bescherte uns somit auch eine Niederlage, zumindest in der 2. Halbzeit. Alles in Allem war es allerdings eine mehr als hervorragende Vorrunde, in 7 Spielen gab es 7 Siege bei 67:10 Toren!! Da gibt es „jetzt gar nix zum Meckern“ und wir freuen uns schon auf die nächsten Aufgaben mit diesen tollen Jungs. An diesem Erfolg waren beteiligt: Kian, Elias, Ben, Endrit, Felix. B, Felix S., Francesco, Jasper, Leon, Lukas, Michi, Pero, Samu und Basti

20.10.2018 – Qualifikation Hallenturnier Bayernwerk JuniorCup in Gilching

In einem mit 12 Mannschaften sehr gut besetzten Qualifikationshallenturnier in Gilching wurde ein guter 6. Platz erreicht. Mit etwas mehr Selbstvertrauen und Mut wäre mehr möglich gewesen, doch gegen den TSV Grünwald wurde mit 0:2 der Einzug in das Halbfinale leider verpasst. In den Gruppenspielen gab es bei zwei Niederlagen gegen den SSV Ulm(0:1), SV Lohof (verdienter Turniersieger 1:4), ein Unentschieden gegen SE Freising(2:2) auch zwei 1:0 Siege gegen SV Planegg-Krailling und SB Chiemgau-Traunstein. Das Platzierungsspiel wurde dann im Siebenmeterschiessen für uns entschieden und die Enttäuschung für das Nichterreichen des Hauptturnieres – dort warten Gegner wie FC Bayern, 1860 München oder Hertha BSC Berlin – etwas gelindert. Es war in jedem Fall ein lohnenswerter Ausflug mit gewissem Lerneffekt für unsere Jungs die mit dabei: Elias, Kian, Ben, Endrit, Francesco, Felix B., Felix S., Jasper, Leon, Michi, Pero, Samuel

19.10.2018 – TSV Schäftlarn – TUS Geretsried 3:13 (1:5)

Gegen den völlig überforderten Gegner wurde auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Man merkte den Jungs an, das das Spiel in Königsdorf nur ein Ausrutscher sein sollte. Eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung, in der viele Positionswechsel durchgeführt wurden. Natürlich waren drei Gegentore zu viel, was aber in Anbetracht der starken Offensivleistung verschmerzbar ist. Nun geht’s im letzten Heimspiel gegen die Wölfe zur Bewahrung der weißen Weste, denn bisher wurden alle Punktspiele gewonnen.

Mit dabei: Elias, Ben(2), Endrit(2), Francesco(3), Felix B., Felix S., Jasper(1), Leon, Michi(1), Pero(1), Samuel(3)

17.10.2018 – TSV Königsdorf – TUS Geretsried 1:4 (1:1)

Unerwartet schwer taten sich die Jungs gegen den bisher sieglosen Gegner. Der etwas kleine Rasenplatz war zwar etwas ungewohnt, als Ausrede darf das allerdings nicht gelten. Früh geriet man 0:1 in Rückstand Es dauerte sehr lange, bis man mit dem tiefstehenden Gegner zurechtkam und den Ausgleich erzielte, dem ein grober Abwehrfehler der Königsdorfer Abwehr vorausging. Eine deftige Ansage in der Halbzeitpause war dann wohl der Weckruf, denn nach der Pause wurde wieder Fußball gespielt. Gegen den sehr wacker kämpfenden Gegner wurden immer wieder Lösungen über die Außenpositionen gefunden und letztendlich auch verdient gewonnen.
Mit dabei: Elias, Ben(1), Endrit(1), Felix B., Felix S., Francesco, Jasper(1), Michi, Leon, Lukas, Pero(1), Samuel, Kian

05.10.2018 – TUS Geretsried – SV Münsing-Ammerland 9:0 (5:0)

Mit einer weiteren überzeugenden Leistung wurde der Gegner aus Münsing mit 9:0 geschlagen. Leider wurde dann in der zweiten Hälfte das Einzelspiel etwas übertrieben, die Angriffe nur noch durch die Mitte durchgeführt und konnten somit vom Gegner leicht verteidigt werden. Hier müssen wir in Zukunft noch etwas daran arbeiten und es verbessern. Mit dabei: Elias, Ben(1),Endrit(1), Felix B.(2), Felix S., Francesco(2), Lukas, Michi(3), Pero, Samu

28.09.2018 – MTV Berg – TUS Geretsried 3:9 (1:4)

Das Ergebnis hört sich souverän an, doch es war das erwartet schwere Spiel gegen einen guten Gegner. Man lag zwar schnell mit 4:0 in Führung, doch der Gegner stellte unsere Abwehr immer wieder mit langen Bällen vor schwere Aufgaben. Mit guten Paraden vereitelte dabei unser gut aufgelegter Torwart beste Torchancen der Berger. Kurz nach der Pause erhöhte man innerhalb von 5 Minuten auf 8:1 und das Spiel war entschieden. Unsere Offensive zeigte dabei eine ganz starke Leistung,  an unserem Abwehrverhalten müssen wir allerdings noch etwas arbeiten.
Mit dabei waren: Kian, Ben(1), Endrit(2), Felix S., Francesco(1), Jasper(1), Leon, Lukas, Michael(4), Pero, Samu

21.09.2018 – TUS Geretsried – FT Starnberg 15:0 (6:0)

In Ihrem zweiten Saisonspiel wurden unsere Jungs gegen einen  jahrgangsjüngeren Gegner aus Starnberg nicht sonderlich gefordert.  In der etwas einseitigen Partie wurden trotzdem die Vorgaben der Trainer umgesetzt, man lies Ball und Gegner laufen und erzielte wunderbar heraus gespielte Tore.  Auch die Defensivarbeit war diesmal fehlerfrei und konnte ohne Gegentor das Spiel beenden. Auch in diesem Spiel konnte sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen.

14.09.2018 – SV Eurasburg – TUS Geretsried 2:14 (1:4)

Einen optimalen Start in die neue Saison hatte unsere neu formierte E-1. Der ungefährdete und auch in dieser Höhe verdiente Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, doch eine starke Leistung der Torhüterin  und sechsmal Pfosten oder Latte verhinderten ein paar Tore mehr. Obwohl man nach vier Minuten gleich in Rückstand geriet, bewiesen die Jungs Moral und hatten auf ungewohnt tiefen Rasen den etwas überforderten Gegner jeder Zeit im Griff. Sehr erfreulich auch die Torschützenliste, bis auf einen Spieler konnte jeder mindestens einen Treffer erzielen, was für die Ausgeglichenheit der Mannschaft spricht. Mit dabei waren:

Kian, Ben, Endrit, Felix B., Felix S., Jasper, Leon, Lukas, Michael, Pero

22.07.2018 – Turnier in Garmisch-Partenkirchen – 1. Platz

TuS E-1-Turniersieger beim Hervis Cup in Garmisch.

Als glücklicher, aber letztendlich verdienter Turniersieger kehrte unsere E-1 vom sehr gut besetzten und bestens organisierten Zugspitz-Cup aus Garmisch zurück. Im Turniermodus jeder gegen jeden gab es bei 2 Siegen, einem Unentschieden auch zwei Niederlagen gegen den späteren Halbfinalisten SV Bad Tölz und dem Finalgegner TSV Rain.

Im Halbfinale kam es nach einem für uns glücklichen 0:0 gegen Tölz zum Siebenmeterschiessen. Da Kian den ersten Siebenmeter parierte, mussten nur noch alle andern fünf Schützen den Ball versenken. Das taten sie dann auch und unter großem Jubel ging es ins Finale. Es wartete der TSV Rain. Ihr letztes Finalspiel als E2 Junioren wollten die Jungs in jedem Fall nicht verlieren. Das Finale wurde zwar nur knapp mit 1:0 gewonnen, es war aber zu keiner Zeit gefährdet da jeder der Spieler seine ihm aufgetragene Aufgabe zu 100% erfüllte. Ein wunderschöner Abschluss einer superstarken Saison.

Mit dabei waren: Kian, Ben, Endrit, Flo, Fransceso, Jasper, Johannes, Leon, Niklas, Pero, Samu

07.07.2018 – Staffelseecup in Murnau – 5. Platz

Ungewohnt mit acht Feldspielern und ein größeres Spielfeld waren wohl die Gründe, dass unsere Jungs beim D2 Turnier des StaffelseeCups in Murnau kleinere Startprobleme hatten. Das erste Spiel wurde gegen den späteren Turniersieger TSV Murnau nur ganz knapp mit 0:1 verloren. Durch fehlende Abstimmung in der Abwehr kassierten wir das Tor gleich nach fünf Minuten. Auch das zweite Gruppenspiel wurde gegen den späteren Turnierzweiten SV Ohlstadt mit 0:1 verloren. Gegen den körperlich und robusten Gegner konnten wir uns zwar spielerisch stark verbessern, doch die schnellen Konter des Gegners waren immer gefährlich. In diesem Spiel zeigte unser Keeper Kian, was in Ihm steckt. Mehrere Großchancen des Gegners vereitelte er durch starke Paraden. Im abschließenden Platzierungsspiel gegen die JFG Hungerbach waren wir dann endlich wach. In überzeugender Manier wurde das Spiel um Platz 5 souverän mit 3:0 gewonnen, drei Lattentreffer verhinderten dabei noch einen höheren Sieg. Alles in allem eine starke Leistung gegen durchwegs ältere Jahrgänge. Nach dem Turnier kühlten wir uns mit einem Sprung in den kühlen Staffelsee ab und ließen den sonnigen Tag mit Fußballtennis am Strand ausklingen. Jungs das war ein super schöner Tag.

Mit dabei waren: Kian, Ben, Endrit(1), Flo(1), Felix(1), Jonas, Lukas, Niklas, Pero, Sebastian