Spielberichte E-1-Junioren

07.07.2018 – Staffelseecup in Murnau – 5. Platz

Ungewohnt mit acht Feldspielern und ein größeres Spielfeld waren wohl die Gründe, dass unsere Jungs beim D2 Turnier des StaffelseeCups in Murnau kleinere Startprobleme hatten. Das erste Spiel wurde gegen den späteren Turniersieger TSV Murnau nur ganz knapp mit 0:1 verloren. Durch fehlende Abstimmung in der Abwehr kassierten wir das Tor gleich nach fünf Minuten. Auch das zweite Gruppenspiel wurde gegen den späteren Turnierzweiten SV Ohlstadt mit 0:1 verloren. Gegen den körperlich und robusten Gegner konnten wir uns zwar spielerisch stark verbessern, doch die schnellen Konter des Gegners waren immer gefährlich. In diesem Spiel zeigte unser Keeper Kian, was in Ihm steckt. Mehrere Großchancen des Gegners vereitelte er durch starke Paraden. Im abschließenden Platzierungsspiel gegen die JFG Hungerbach waren wir dann endlich wach. In überzeugender Manier wurde das Spiel um Platz 5 souverän mit 3:0 gewonnen, drei Lattentreffer verhinderten dabei noch einen höheren Sieg. Alles in allem eine starke Leistung gegen durchwegs ältere Jahrgänge. Nach dem Turnier kühlten wir uns mit einem Sprung in den kühlen Staffelsee ab und ließen den sonnigen Tag mit Fußballtennis am Strand ausklingen. Jungs das war ein super schöner Tag.

Mit dabei waren: Kian, Ben, Endrit(1), Flo(1), Felix(1), Jonas, Lukas, Niklas, Pero, Sebastian


Spielbericht Geretsrieder Merkur zum Bezirksfinale Merkur-Cup am 01.07.2018

Geretsried/Schäftlarn
– Das Halbfinale war eine zu hohe Hürde für die E-Jugend-Kicker des TSV Schäftlarn und TuS Geretsried. Beide Landkreis-Vertreter mussten bei ihren jeweiligen Merkur CUP-Bezirksfinals nach den drei Vorrundenspielen der Konkurrenz den Vortritt lassen. Schäftlarn, das in der Gruppenphase sieglos blieb, steigerte sich im Platzierungsspiel und landete nach einem deutlichen 5:0 Erfolg gegen Gastgeber ASV Glonn über immerhin auf dem fünften Rang. Überraschender kam da schon das vorzeitige Aus des TuS, der in Weyarn lediglich gegen die SG Bad Kohlgrub/Unterammergau gewann. Auch hier war das Match um Rang fünf das Höchste der Gefühle.

Für Dirk Habian war das Abschneiden erklärbar: „Wir haben eine Truppe, die sehr schwankend spielt.“ An diesem Nachmittag schlich sich tatsächlich des Öfteren der Schlendrian ein. „Wir waren nicht konzentriert und wach“, urteilte der TuS-Trainer. Dabei sah es zunächst nach einer kontinuierlichen Steigerung aus. Bei der 0:1-Niederlage gegen Altenerding habe man „schläfrig“ angefangen. Es folgte der erwähnte Erfolg über die Vertretung aus dem Ammertal (Tore: Dominik Enners, Lucca Schier). Noch einmal stellte Habian seine Jungspunde auf die anstehenden Erfordernisse ein. Ein Sieg gegen den SC Fürstenfeldbruck hätte zum Weiterkommen gereicht, doch es gab eine herbe 0:3-Abfuhr. Schon zur Pause gestikulierte Habian, versuchte durch frische Direktiven das Ruder noch einmal herumzureißen – vergebens. Am Ende fehlten ihm dann auch die passenden Worte: „Gute Frage, warum wir im dritten Spiel so schlecht waren?“ In der Summe blieb Katzenjammer jedoch aus. „Es war ein Traum, dass wir dabei waren“, schloss Habian das Kapitel Merkur CUP für dieses Jahr.

Auch die Schäftlarner verließen die Anlage in Glonn mit erhobenem Haupt. Der finale Erfolg im Platzierungsmatch hatte gut getan. Davor lief nicht wirklich viel für den TSV. Bei der 1:3-Niederlage gegen die FT Gern sei das Team noch „etwas gehemmt“ gewesen, beobachtete Daniel Kättner. Gegen die SG Wielenbach waren die Klosterdörfler dann zwar das bessere Team, in der Schlusssekunde aber auch vom Glück geküsst. „Wir treffen Pfosten oder treten in den Boden“, bedauerte Kättner den Spielverlauf. Erst eine Strafstoßentscheidung bescherte dem TSV den Ausgleich: Markus Feil verwandelte sicher zum 1:1. Das abschließende Gruppenspiel zeigte dann auf, wie groß die Unterschiede in der Nachwuchsarbeit von Amateur– zu Profiklubs sind: Die SpVgg Unterhaching zeigten den Schäftlarnern mit 11:2 die Grenzen auf. Erfreulich: Blondschopf Tamo Bookmayer schnürte gegen den späteren Turniersieger einen Doppelpack. Mit Blick auf die ersten beiden Partien urteilte Kättner allerdings, dass im Endeffekt „etwas mehr“ drin gewesen wäre.

Vorbericht Geretsrieder Merkur zum Bezirksfinale Merkur-Cup am 01.07.2018

Geretsried/Weyarn – Einmal den „großen“ FC Bayern herauszufordern, das ist für die jungen Kicker beim größten E-Juniorenturnier der Welt eine riesen Sache. „Der FC Bayern ist natürlich ein tolles Zugpferd“, bestätigt Dirk Habian, dass der Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters für seinen TuS Geretsried ein nicht ganz unerheblicher Anreiz ist, um im Bezirksfinale des Merkur CUP beim TSV Weyarn noch einmal richtig Vollgas zu geben.

Um tatsächlich in den Genuss eines Spiels gegen die Münchner zu kommen, braucht es für die TuS-Youngster eine starke Leistung und etwas Glück. Denn das Team von der Säbener Straße spielt in Gruppe 2. Eine Begegnung wäre deshalb erst im Halbfinale oder im Finale möglich.

Das Halbfinale zu erreichen ist das erklärte Ziel von Coach Habian. Dessen Team bekommt es in den drei Gruppenspielen mit der SpVgg Altenerding, dem SC Fürstenfeldbruck und der Spielgemeinschaft Bad Kohlgrub/Unterammergau zu tun. „Ich kann sportlich wenig zu den Gegnern sagen“, räumt Habian ein, dass ihm die Konkurrenten in Gruppe 1 unbekannt sind. Seiner Mannschaft empfiehlt er deshalb, am besten „jedes Spiel konzentriert anzugehen“.

So wie im Kreisfinale in Schäftlarn, als der TuS Geretsried sich mit fünf Siegen und einem Torverhältnis von 14:2 souverän durchgesetzt hatte. „Da haben sie mich überrascht“, zeigt sich der Trainer angetan von den Fertigkeiten seiner jungen Kicker, die sich im Endspiel mit 3:0 gegen Gastgeber TSV Schäftlarn durchgesetzt hatten. „Sie müssen fokussiert sein, das müssen sie lernen“, fordert Habian.

Aber in erster Linie sollen sie das Turnier genießen und Spaß haben, stellt der TuS-Coach klar. Und wenn dann noch ein Spiel gegen den FC Bayern herausspringt, „das wäre natürlich eine tolle Sache“.

28.06.2018 – SV Münsing-Ammerland – TUS Geretsried 4:3 (3:1)

Tore: 2 x Thomas Lerche, Lucca Schier

17.06.2018 – ISSC Buchhof – TUS Geretsried 3:2 (0:2)

Zwei grundverschiedene Halbzeiten zeigte der TuS wieder einmal im Spiel gegen den ISSC Buchhof. Noch etwas schläfrig zum Start hatten wir das Spiel dann nach ein paar Minuten bis zum Halbzeitpfiff komplett im Griff, führten verdient mit 2:0 und hätten bei einigen Konterchancen durchaus noch höher führen können. Im zweiten Abschnitt dann ein ganz anderes Bild und ein Rückfall in alte Zeiten. Buchhof kam sehr aggressiv und zweikampfstark aus der Pause und der TuS ließ sich sichtlich beeindruckt den Schneid abkaufen. Innerhalb weniger Minuten konnte Buchhof ausgleichen und kurz vor Schluss auch noch den 3:2 Siegtreffer erzielen, während die TuSler im zweiten Abschnitt keine einzige richtige Torchance mehr verbuchen konnten. Anstatt sich in den Zweikämpfen zu behaupten und gegenseitig zu helfen, wurde auf einmal wieder untereinander gestritten, auf den Schiedsrichter gemeckert und alles andere für die Niederlage verantwortlich gemacht außer der eigenen Leistung in der zweiten Halbzeit.

Es spielten: Julian, Luca, Tommy, Lucca, Patrick, Justin, Dominik, Dominic, Marco, Daniel, Marino

15.06.2018 – MTV Berg – TUS Geretsried 2:4 (0:1)

Im ersten Spiel nach langer Pause kam der TuS nur sehr schwer aus den Startlöchern und konnte vor allem spielerisch nicht an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen. Dennoch gingen wir Mitte der ersten Hälfte nicht unverdient mit 1:0 in Führung, hatten dann aber Glück bis zum Halbzeitpfiff, als der MTV Berg einige gute Chancen nicht nutzen konnte. Mit dem ersten Angriff im zweiten Abschnitt konnte der TuS dann auf 2:0 erhöhen und war nun auch wieder mental und spielerisch besser im Spiel. Vom Berger Anschlusstreffer unbeeindruckt, spielte der TuS nun klarer und schneller nach vorn und wurde durch zwei weitere Tore zum 3:1 und 4:1 für die nun gute Leistung belohnt. Berg konnte noch einmal auf 2:4 verkürzen, aber mit Glück und Geschick wurde dieses Ergebnis dann über die Zeit gerettet.

Es spielten: Julian, Luca, Tommy, Lucca, Patrick, Justin, Dominik, Dominic, Marco, Daniel, Marino

11.05.2018 – TUS Geretsried – SV Eurasburg-Beuerberg 6:2 (3:2)

Einen am Ende souveränen Heimsieg konnte die E1 im Spiel gegen den SV Eurasburg/Beuerberg einfahren. Nach dem frühen 1:0 für den TuS konnte Eurasburg in einer offenen ersten Hälfte das Spiel drehen und kurzzeitig mit 1:2 in Führung gehen. Die jungen TuSler machten aber weiter Druck, glichen postwendend aus und gingen noch vor der Pause mit 3:2 erneut in Führung.

Im zweiten Durchgang erspielte sich der TuS dann eine Vielzahl zum Teil toll herausgespielter Chancen und zog verdient auf 6:2 davon.

Es spielten: Julian, Luca, Tommy, Lucca, Patrick, Justin, Dominik, Dominic, Marco, Daniel, Marino

Zeitungsbericht Merkur-Cup-Kreisfinale vom 09.05.2018

Schäftlarn – „These are the Champions“: Zur Hymne der Champions League liefen die beiden Endspielteilnehmer beim Kreisfinale des Merkur CUP aus dem Bereich des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur ein. Reif für europäischen Spitzenfußball war auch den ganzen Tag über die Stimmung auf den Zuschauerrängen, so dass das Match zwischen den E-Junioren von Ausrichter TSV Schäftlarn und dem TuS Geretsried der Höhepunkt eines rundum gelungenen Turniers war.

Vor heimischem Publikum zogen die Schäftlarner Buben zwar mit 0:3 den Kürzeren. „Aber die Stimmung unter den Eltern und Fans war trotzdem grandios“, freute sich Trainer Daniel Kättner. Immerhin löste seine Mannschaft als Zweitplatzierter ebenfalls das Ticket für das Bezirksfinale des Merkur CUP. Dort ist natürlich Turniersieger Geretsried vertreten. TuS-Coach Dirk Habian zeigte sich „riesig stolz“ auf seine Mannschaft, die schon bei der Vorrunde in Königsdorf alle Spiel gewonnen hatte. „Wir haben von Anfang bis Ende Top-Leistungen auf den Platz gebracht“, lobte er den Einsatz seiner Schützlinge. „Aber ein bisschen Glück gehört auch immer dazu.“

Gerade das Halbfinale verlangte seinen Kickern viel ab: Im Stadtderby gegen die Fußball-Freunde sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. FFG-Trainer Dieter Aust war trotz der 1:3-Niederlage zufrieden mit seinem Team: „Ich bin nicht enttäuscht.“ Seine Mannschaft habe gegen den späteren Turniersieger „nicht schlecht“ ausgesehen. „Da wäre vielleicht sogar mehr gegangen.“ Besonders stolz war er darauf, wie seine Mannschaft mit der Außenseiterrolle umgegangen ist: „Uns hatte – glaube ich – niemand auf der Rechnung.“

Als absoluter Außenseiter ging auch der TSV Wolfratshausen an den Start, der ausnahmslos mit Spielern des jüngeren Jahrgangs angetreten war. In der stark besetzten Gruppe A – neben den Finalteilnehmern bekamen es die Wölfe mit dem SV Eurasburg-Beuerberg zu tun – gab es keine Punkte zu holen. „Aber wir haben uns super verkauft und freuen uns, dass wir in der heutigen Besetzung auch nächstes Jahr antreten können“, sagte TSV-Trainer Fabian Berger. Im Spiel um Platz acht gewannen die Jungwölfe sogar das Derby gegen den BCF Wolfratshausen mit 2:1. Und bei der Siegerehrung wurde die Mannschaft mit dem Fairnesspreis ausgezeichnet und erhielt einen von der Firma ESB gestifteten Satz Trikots.

Nicht nur die Kicker der insgesamt acht Landkreisvereine waren nach dem Turnierende glücklich. Auch Thomas Schumann, Spielgruppenleiter vom Bayerischen Fußball-Verband, war voll des Lobes: „Ich bin wirklich zufrieden mit diesem Tag.“ Dem TSV Schäftlarn als Ausrichter zollte er großen Respekt für die „perfekte Organisation“ und – nicht zuletzt – für die grandiose Stimmung.

06.05.2018 – Merkur-Cup-Kreisfinale in Schäftlarn – 1. Platz

Kreissieger Merkurcup 2018 ! Was für ein starkes Turnier unserer E1. Vom Anpfiff des ersten Spiels weg bis hin zum Finale zeigten die TuS´ler eine beeindruckende Vorstellung und holten sich verdient den Titel beim diesjährigen Kreisfinale des Merkur-Cups. Mit einem starken 4:1 gegen Eurasburg starteten wir perfekt ins Turnier und konnten im zweiten Spiel mit dem 1:0 gegen Gastgeber Schäftlarn bereits den Halbfinaleinzug fix machen. Auch das dritte Gruppenspiel gegen die Wölfe wurde souverän mit 3:0 gewonnen.

Im Halbfinale kam es dann zum Geretsrieder Stadtderby gegen die Fussballfreunde. Hier merkte man beiden Mannschaften dann doch etwas Nervosität und Zurückhaltung an, was zu einem spielerisch zähen, aber spannenden Spiel führte. Die TuS´ler gingen dann mit 1:0 in Führung, welche die FFG aber nach großem Kampf noch ausgleichen konnte. Somit ging es in die Verlängerung. Hier konnten wir uns letztlich mit 3:1 durchsetzen und ins Finale einziehen, was gleichzeitig die Qualifikation für das Merkur-Cup Bezirksfinale bedeutete.
Im zweiten Halbfinale setzte sich der Gastgeber Schäftlarn mit 2:1 gegen den Favoriten aus Münsing durch. Somit kam es im Finale zur Neuauflage des spannenden Gruppenspiels. Beflügelt durch Einlaufen und Champions League Hymne holten die TuSler noch einmal alles aus sich heraus und konnten sich mit einem verdienten 3:0 den Kreisfinal-Titel 2018 sichern. Freude und Jubel kannten keine Grenzen. Riesiges Lob von den Trainern für einen tollen geschlossenen Auftritt der ganzen Mannschaft!

Es spielten: Henry, Julian, Luca, Justin, Dominik, Marco, Patrick, Marino, Ben, Jasper, Lucca

04.05.2018 – DJK Waldram – TUS Geretsried 4:4 (3:2)

Licht und Schatten zeigten unsere Jungs wieder einmal im Spiel bei der DJK Waldram. Nach starkem Beginn, einer 2:0 Führung und weiteren hochkarätigen Chancen, konnte Waldram das Spiel innerhalb weniger Minuten drehen und mit einer 3:2 Halbzeitführung den Spielverlauf auf den Kopf stellen.

Nach dem Ausgleich kurz nach der Pause machte der TuS wieder Druck, musste aber durch ein äußerst unglückliches Gegentor erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Auch diesen konnten wir wieder ausgleichen, das Siegtor wollte aber nicht mehr fallen und so blieb es beim 4:4 Unentschieden.

Es spielten: Luca, Tommy, Lucca, Patrick, Justin, Dominik, Dominic, Marco, Daniel

Merkur-Cup-Vorbericht zum Kreisfinale am 06.05.2018

Schäftlarn Die Kinder fiebern dem Turnier entgegen, die Trainer grübeln über taktischen Finessen und die Eltern werden ganz kribbelig – der Merkur CUP, den der Münchner Merkur gemeinsam mit dem Bayerischen Fußball-Verband veranstaltet, geht in die nächste Runde. Am Sonntag, 6. Mai, um 13.30 Uhr ertönt auf der Anlage des TSV Schäftlarn der Anpfiff zum Kreisfinale. Und da geht es den E-Jugend-Fußballern nicht anders als den großen: Wer es bis ins hierher geschafft hat, der träumt auch davon, ins Bezirksfinale einzuziehen.

„Natürlich haben wir das Ziel, unter die ersten Zwei zu kommen“, bestätigt Daniel Kättner, Trainer des TSV Schäftlarn, für den das Turnier auf der eigenen Anlage einen zusätzlichen Motivationsschub gibt. Der TSV marschierte mit drei Siegen und 16:0 Toren recht mühelos durch die Vorrunde, gilt daher bei vielen als Favorit. „Wir werden alles versuchen. Wenn die Mannschaft ihr ganzes Können zeigt, könnte ein Weiterkommen gelingen“, sagt der Coach. Am mangelnden Ehrgeiz seiner Kicker werde es jedenfalls nicht liegen. „Darauf haben die Kinder doch hingearbeitet, die reden ja seit einem halben Jahr von nichts anderem“, ergänzt Kättner schmunzelnd.

Die Gastgeber bekommen es in der Gruppe 1 mit dem TSV Wolfratshausen, dem SV Eurasburg-Beuerberg und dem TuS Geretsried zu tun. Dessen Trainer Dirk Habian übt sich in Zurückhaltung. „Ich sehe uns nicht als Favoriten“, sagt der TuS-Coach, dessen Mannschaft ähnlich souverän wie die Gastgeber mit 11:0 Toren nach zwei Spielen ins Kreisfinale einzog. „In der Vorrunde waren die Gegner teilweise doch sehr jung“, relativiert Habian. Er selbst hat überwiegend Spieler des älteren Jahrgangs im Team.

Ganz anders der TSV Wolfratshausen: Die Wölfe stellen wie schon in der Vorrunde das jüngste Team im Turnier. Entsprechend entspannt gehen sie die Aufgabe an. „Wir freuen uns, dass wir uns für das Kreisfinale qualifiziert haben“, sagt Trainer Dominik Stallein. „Jetzt sollen sie es einfach nur genießen und in Schäftlarn einen schönen Tag verbringen.“ In erster Linie Spaß haben sollen auch die Kicker des SV Eurasburg-Beuerberg, wie Trainer Andreas Mathäus sagt. Wobei: „Wenn wir vielleicht das letzte Jahr toppen und ins Halbfinale einziehen würden, wäre das schon schön.“

Gruppe 2: Drei Trainer sehen Münsing vorn

In zweiten Startgruppe wird der SV Münsing von den Trainern als Favorit gehandelt. „Die sind spielerisch am stärksten“, sagt beispielsweise Heribert Burkhard. Dessen BCF Wolfrausen gehört zu den drei Teams, die dem Favoriten ein Bein stellen möchten. „Platz zwei ist für uns möglich“, hofft der BCF-Coach aufs Halbfinale. „Aber da gehört auch Glück dazu“, so Burkhard.

Auf Platz zwei hoffen auch die Fußball-Freunde Geretsried, die bei der Vorrunde in Königsdorf dem TSV Schäftlarn ins Kreisfinale gefolgt sind. Als „krasse Außenseiter“ fühlen sich die Kicker vom FSV Höhenrain, die überwiegend zum jüngeren E-Jugend-Jahrgang 2008 gehören. „Wir sind zufrieden, dass wir uns für das Kreisfinale qualifiziert haben“, sagt Trainer Christian Feirer. „Vielleicht können wir für eine Überraschung sorgen, mehr ist heuer für uns vermutlich nicht möglich.“

„Es wäre natürlich schön, eine Runde weiterzukommen“, sagt Wolfgang Holzer, Trainer des SV Münsing. Er ist sich der hohen Meinung, die sein Team bei den anderen Klubs genießt, bewusst ist. Er selbst räume dem TuS Geretsried und Gastgeber Schäftlarn die größten Chancen ein und peilt mit seiner Mannschaft das Halbfinale als Minimalziel an. „Das tät uns schon freuen“, so Holzer. „Ob man mehr erreicht, ist oft von der Tagesform abhängig.“

27.04.2018 – TUS Geretsried – FT Starnberg 09 1:11 (0:4)

In allen Belangen unterlegen war der TuS im ersten Punktspiel des Jahres gegen die FT Starnberg 09. Vor allem gedanklich und läuferisch immer mindestens einen Schritt langsamer, gerieten die TuSler gegen die spielstarke FT von einer Verlegenheit in die nächste und bekamen weder in der Defensive Zugriff auf das Spiel, noch konnten sie bis auf eine kurze Zeit nach der Halbzeit große Akzente nach vorn setzen.

Wieder einmal hat sich gezeigt, „wie man trainiert, so spielt man“ und es bleibt zu hoffen, dass die Jungs aus so einem Spiel lernen und wieder mit mehr Ernsthaftigkeit und der richtigen Einstellung im Training dabei sind.

Es spielten: Julian, Marino, Luca, Tommy, Lucca, Patrick, Justin, Dominik, Marco, Daniel

22.04.2018 – 1. Runde Merkur-Cup in Königsdorf – 1. Platz

Bei der Vorrunde des diesjährigen Merkur-Cups in Königsdorf sicherte sich die E1 des TuS souverän den Gruppensieg und damit die Teilnahme am Kreisfinale am 06.05.18.

Sowohl beim 4:0 gegen den FSV Höhenrain als auch beim 8:0 gegen den TSV Königsdorf setzte sich letztlich die körperliche Überlegenheit unserer E1 gegenüber den beiden stark verjüngt angetretenen Mannschaften durch. Dennoch ein großes Lob an die Jungs, dass sie jeweils „zu Null“ gespielt haben und auch bei den hohen frühsommerlichen Temperaturen nicht aufgehört haben, sich eine Vielzahl an weiteren Tormöglichkeiten zu erspielen.

Es spielten: Julian, Luca, Justin, Dominik, Dominic, Marco, Patrick, Tommy, Marino, Henry, Daniel

24.02.2018 – Hallenturnier in Lenggries – 1. Platz

Die Serie hält. Auch beim Hallenturnier des SC Lenggries holten die Jungs der E1 verdient den 1. Platz und konnten so mit dem vierten Turniersieg in Folge eine überaus erfolgreiche Hallensaison abschließen. Ohne Gegentor zog man nach Siegen gegen den SC Gaißach, den LSC II, einem Unentschieden gegen Benediktbeuren und einem klaren Halbfinalerfolg gegen den SV Wackersberg ins Finale ein. In einem hektischen Spiel gegen den Gastgeber LSC I kassierte man hier das erste Gegentor des Turniers, konnte dies aber mit einem toll herausgespielten Konter ausgleichen.

Ihre Nervenstärke zeigten die Jungs dann wieder im entscheidenden Neunmeterschießen, dass wir wie schon bei den Turnieren zuvor für uns entschieden konnten.

Ein großes Lob von den beiden Trainern Fabi und Dirk an die Jungs auf die erfolgreiche Hallenrunde. Jetzt gilt es, mit dem gleichen Engagement und Einsatz draußen weiterzumachen und sich auf die bevorstehende Punkterunde vorzubereiten.

Es spielten: Julian, Luca, Lucca, Justin, Dominik, Marco, Patrick, Mika

18.02.2018 – Landkreiscup in Geretsried – 1. Platz

Nach den Turniersiegen der F2 und E2 konnte auch die E1 des TuS mit dem 1. Platz beim eigenen Hallenturnier den Schlusspunkt auf sehr erfolgreiches Landkreiscup-Wochenende setzen.

Nach einem souveränen 3:0 zum Auftakt über den BCF Wolfratshausen gab es ausgerechnet im Stadtderby gegen die FFG mit einer 1:2 Niederlage einen vielleicht notwendigen Dämpfer. Im letzten Gruppenspiel gegen den SC Baierbrunn zeigten die Jungs jedenfalls die richtige Reaktion und zogen mit einem ganz starken 4:0 verdient ins Halbfinale gegen die DJK Waldram ein. Hier konnte der TuS in einem spannenden Spiel mit großer Moral zweimal einen Rückstand aufholen und war dann im entscheidenden Neunmeterschiessen der glückliche Sieger. Im Finale gegen den FC Weidach boten die Jungs dann noch einmal super Hallenfußball, setzten sich am Ende völlig verdient mit 4:0 durch und konnten sich so über den dritten Turniersieg in Folge freuen.

Es spielten: Julian, Luca, Lucca, Justin, Dominik, Marco, Dominic, Patrick, Tommy

28.01.2018 – Hallenturnier in Pullach – 1. Platz

Erneuter Turniersieg für die E-1 des TuS und wiederum im Siebenmeterschiessen.

Beim Hallenturnier des SV Pullach konnten sich die Jungs den am Ende verdienten Turniersieg sichern und erneut einen Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Nach einer spielerisch sehr überzeugenden Vorrunde (3:0 gegen den SV Pullach II, 4:0 gegen den SV Münsing-Ammerland und 3:3 gegen die DJK Pasing) wurde auch der TSV Sauerlach im Halbfinale verdient mit 2:0 besiegt. In einem spannenden Finale gegen das Heimteam vom SV Pullach I führte der TuS lange mit 1:0, musste aber dann doch noch den Ausgleich der bis zum Schluss kämpfenden Pullacher hinnehmen. Die Entscheidung fiel im Siebenmeterschiessen und hier avancierte Keeper Julian Weinhold mit 2 gehalten Schüssen zum Matchwinner.

04.01.2018 – Hallenturnier in Bad Tölz – 1. Platz

Gleich zu Beginn des neuen Jahres ein Riesenerfolg für die E1 des TuS Geretsried: 1. Platz beim diesjährigen Hallenmasters des SV Bad Tölz.

Nach einer souveränen Vorrunde mit Siegen über den FC Garmisch (3:0), den SV Wackersberg (2:0) und den SC Gaissach (2:1) behielt man auch im Halbfinale gegen den SV Sachsenkam mit 2:0 die Oberhand und traf im Finale wieder auf den SV Wackersberg. Es entwickelte sich ein spannendes Finale, in dem der TuS bis kurz vor Schluß 1:0 in Führung lag, dann aber doch noch den Ausgleich hinnehmen musste und somit gings direkt ins Siebenmeterschiessen. Auch dieses war an Spannung nicht zu überbieten und es dauerte bis zum 9. Schützen bis die Entscheidung (9:8) gefallen war und der TuS als glückliche Gewinner den Siegerpokal in den Himmel recken durfte.

Es spielten: Julian, Luca, Lucca, Justin, Dominik, Marco, Tommy, Patrick, Lucas

10.12.2017 – Ehgartner-Cup in Geretsried – 2. Platz

Einen hervorragenden 2. Platz erreichte die E1 des TuS beim eigenen Ehgartner Cup in Geretsried. Nach Siegen gegen Putzbrunn (3:2) und den SV Ohlstadt (6:0), einer Niederlage gegen den Turnierfavoriten TSV Milbertshofen (0:2) sowie einem torlosen Unentschieden gegen den FC Neuhadern traf man als Gruppenzweiter im Halbfinale auf die FT Starnberg 09. Hier konnte sich der TuS im vielleicht besten Spiel des Turniers letztlich verdient mit 3:1 durchsetzen und ins Finale einziehen. Finalgegner war erneut der TSV Milbertshofen, der das zweite Halbfinale gegen die Sportfreunde München mit 2:1 für sich entscheiden konnte. In einem packenden Finale mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe und Chancen auf beiden Seiten war es dann eine kleine Unachtsamkeit samt Sonntagsschuss unter die Latte, die zum letztlich verdienten 1:0 Sieg für Milbertshofen führte. Natürlich im ersten Moment sehr enttäuscht über die Niederlage können die TuSler aber sehr stolz auf den 2. Platz und auf ein super gespieltes Turnier sein.

Es spielten: Julian, Marino, Luca, Lucca, Justin, Dominik, Marco, Tommy, Patrick

25.10.2017 – TUS Geretsried – TSV Schäftlarn 4:5 (2:2)

Im „Endspiel“ um Platz 3 vor der Winterpause zeigte der TuS über 40 Minuten ein gutes Spiel und war über weite Strecken die bessere Mannschaft. Verdientermaßen lag Geretsried nach einem 2:2 Halbzeitstand Mitte der zweiten Halbzeit auch mit 4:2 in Führung. Mit dem  4:3 Anschlusstreffer für Schäftlarn kam dann leider unnötig Hektik auf und die TuSler haben sich von der Spielweise des Gegners anstecken lassen, der ausschließlich versucht hat, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Anstatt weiter ruhig Fußball zu spielen und sich gegenseitig zu helfen, wurde Geretsried zunehmend unsicherer und vor allem undisziplinierter, wodurch sich die Fehler in der Defensive häuften und Schäftlarn zum 4:4 ausgleichen und mit dem Schlusspfiff das Spiel komplett drehen konnte. Eine absolut unnötige Niederlage, die man sich letztlich selbst zuzuschreiben hat.

Es spielten: Julian, Marino, Luca, Lucca, Justin, Dominik, Marco, Dominic, Tommy, Patrick

20.10.2017 – 1.FC Penzberg – TUS Geretsried 1:9 (0:5)

Einen souveränen Sieg konnte der TuS gegen die junge Truppe des FC Penzberg einfahren. Mit schnellem Umschalten nach Ballgewinnen und der körperlichen Überlegenheit kam Geretsried immer wieder zu guten Chancen und konnte mit einigen sehenswerten Treffern die 5:0 Pausenführung herbeiführen. Ähnlich ging es im zweiten Spielabschnitt weiter, wobei der Sieg bei etwas mehr Ruhe und Übersicht in Tornähe deutlich höher hätte ausfallen können. Durch eine Unachtsamkeit in der Geretsrieder Defensive kam Penzberg dann auch noch zum Ehrentreffer.

Es spielten: Elias, Marino, Luca, Lucca, Justin, Dominik, Marco, Daniel

13.10.2017 – TUS Geretsried – ISSC Buchhof 7:5 (3:4)

Wieder einmal lagen Hochs und Tiefs bei den TuSlern sehr eng zusammen und es entwickelte sich ein torreiches, aber auch unnötig spannendes Spiel. Der TuS ging durch zwei toll vorgetragene Angriffe verdient mit 2:0 in Führung und hat es dann versäumt, das Spiel weiter zu kontrollieren und die Führung auszubauen. Stattdessen gab man das Spiel wieder innerhalb weniger Minuten komplett aus der Hand und Buchhof konnte den Spielstand auf 2:4 drehen. Kurz vor der Halbzeit hatte Geretsried dann wieder etwas mehr Zugriff und konnte durch einen Strafstoß auf 3:4 verkürzen. In der zweiten Halbzeit zeigte der TuS dann großen Willen und auch eine über die kompletten 25 Minuten konzentrierte Leistung, um das Spiel dann doch noch mit 7:5 für sich entscheiden. Ein hochverdienter, aber durch die wenige Minuten im ersten Abschnitt unnötig spannender Sieg.

11.10.2017 – TUS Geretsried – FT Starnberg 09  2:11 (1:5)

Gegen die starke Mannschaft der FT Starnberg konnte der TuS mit einer kompakten Defensive lange Zeit gut mitspielen und bis Mitte der ersten Halbzeit ein 0:0 halten. Wie schnell es dann aber gehen kann, sobald man nicht mehr  100% konzentriert arbeitet und seine Positionen hält, hat dieses Spiel auch gezeigt, als Starnberg dann innerhalb weniger Minuten 5 Tore erzielt hat und es mit einem 1:5 in die Pause ging. Auch die zweite Hälfte verlief ähnlich. Solange die TuSler es schafften, kompakt und eng am Gegenspieler zu sein, tat sich auch Starnberg schwer, zu klaren Chancen zu kommen. Sobald diese Kompaktheit aber verloren geht, ergeben sich große Lücken, die Starnberg dann mit weiteren 6 Toren auch genutzt hat.

29.09.2017 – MTV Berg – TUS Geretsried 1:1 (0:0)

In einem tollen und spannenden Spiel konnte unsere E1 endlich einmal zeigen, was in ihr steckt und hat sich den 1:1 Ausgleich in der Nachspielzeit absolut verdient.

Nach einem schwungvollen Beginn seitens des TuS mit tollen Spielzügen und einigen Chancen zur Führung war das Spiel bis zur Pause ausgeglichen, wobei auch Berg gerade kurz vor dem Halbzeitpfiff zwei dicke Chancen zum 1:0 ungenutzt lies. Auch nach der Pause hatte der TuS wieder den besseren Start, leider wurden einige Kontermöglichkeiten nicht richtig fertig gespielt, so dass wir es in dieser Phase erneut versäumt haben, in Führung zu gehen. Kalt erwischt wurden wir dann durch das 1:0 für Berg durch einen direkten Freistoß aus zentraler Position, der an Freund und Feind vorbei im rechten Torwarteck einschlug. Leider wurde das Spiel nun etwas fahriger und wir konnten uns eine Zeit lang keine klaren Torchancen mehr erarbeiten. Die Jungs haben aber großen Willen gezeigt und die letzten Spielminuten noch einmal alles nach vorn geworfen. Praktisch mit dem Schlusspfiff konnte Luca Habian dann ebenfalls durch einen direkten Freistoß aus halblinker Position den mehr als verdienten Ausgleich erzielen.

Großes Lob von den Trainern an die Mannschaft, die gesehen hat, was möglich ist, wenn jeder auf dem Platz konzentriert seine Aufgaben erledigt.

Es spielten: Julian, Marino, Luca (1), Tommy, Lucca, Patrick, Dominic, Justin, Dominik, Marco, Jasper

16.09.2017 – TSV Murnau – TUS Geretsried 5:3 (4:1)

Wie so oft haben wir leider wieder etwas gebraucht, um ins Spiel zu finden und lagen so relativ schnell gegen aggressive Murnauer 0:4 zurück. Henry Eichhorn im Tor konnte mit tollen Paraden einen noch höheren Rückstand verhindern. Das 1:4 kurz vor der Pause hat uns dann aber sehr gut getan. Mit deutlich aggressiverem Auftreten und größerem Selbstvertrauen in der zweiten Hälfte konnten wir auf 3:4 verkürzen und hatten weitere Chancen zum Ausgleich. Leider wollte uns dieser nicht gelingen, stattdessen konnte Murnau durch ein weiteres Tor den 5:3 Endstand herstellen.

Es spielten: Henry, Marino, Luca, Tommy, Lucca, Julian (1), Patrick (1), Dominic, Justin, Dominik (1), Marco

12.09.2017 – TUS Geretsried – FT Starnberg 09  1:15