Spielberichte Alte Herren

11.10.2019 – TUS Geretsried – TSV Iffeldorf 8:3 (3:0)

Mit einem Schützenfest verabschiedete sich Meister TuS Geretsried aus der Kreisklasse. Im letzten Punktspiel feierte die Elf um Dirk Habian einen souveränen 8:3 (3:0)-Sieg gegen den TSV Iffeldorf. „Wir sind sehr zufrieden“, stellte der Spielertrainer nach dem Sieg fest, den er mit einem Treffer in der dritten Minute eingeleitet hatte. Grund für die Zufriedenheit mit der gesamten Saison: Der TuS ist nicht nur Meister geworden, sondern stellt in Person von Florian Schneider (13 Treffer) den Torschützenkönig – gemeinsam mit Heilbrunns Stefan Bachhuber – und liegt auch in der Fairness-Tabelle auf Platz eins. Zum letzten Erfolg hatten Florian Schneider (3), Hans Schneider (2) sowie Rico Krillmäuer und Michael Sauer die weiteren Tore beigesteuert. „Wir freuen uns“, sagt Habian, „auf die kommende Saison in der Kreisliga.“

04.10.2019 – FF Geretsried – TUS Geretsried 5:6 (1:3)

Der TuS Geretsried gab sich auch im zwölften Spiel keine Blöße und scheint die Saison ohne Niederlage abschließen zu wollen. Bei den FF Geretsried siegte der Tabellenführer nach zwischenzeitlich deutlicher Führung am Ende knapp mit 6:5. Während die Gastgeber in der Anfangsphase auch beste Möglichkeiten nicht im Kasten unterbrachten, ging der TuS nach einer guten halben Stunde durch einen abgefälschten Schuss von Dirk Habian mit 1:0 in Führung. Damir Poplasen glich nur wenig später zum 1:1 aus. Doch die Gäste agierten in der Offensive cleverer und lagen bis zur Pause nach Toren von Maximilian Schwarz und Habian (Handelfmeter) mit 3:1 vorn. Nach dem Seitenwechsel zog der TuS durch Tore von Martin Baki (51.), Habian (70.) und Oldie Martin Lechner (66), der die Kugel in der 73. Minute aus 18 Metern versenkte, auf 6:2 (zwischendurch hatte Poplasen auf 2:4 verkürzt) davon. Die Bemühungen der Fußball-Freunde, ein Debakel zu verhindern, hatten in der Schlussphase Erfolg: Nico Nae (86.), Sepp Radosevic (90.) und Eki Ongerth (90.+3) brachten ihr Team auf 5:6 heran. „Zum Unentschieden hat es leider nicht mehr gereicht. Trotzdem haben wir unser Minimalziel, nicht abzusteigen souverän und frühzeitig erreicht“, zeigte sich Teamsprecher Eki Ongerth mit dem Saisonverlauf zufrieden.

20.09.2019 – TUS Geretsried – SV Söchering 7:1 (4:0)

Einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisliga machten die Oldies des TuS Geretsried. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten SV Söchering gab es einen souverän 7:1-Sieg. Nach zähem Beginn legte Florian Schneider mit einem Doppelpack (34., 37.) den Grundstein zum Sieg. Rico Krillmäuer (38.) und Markus Enners (44.) schraubten den Vorsprung bis zur Pause auf 4:0. Mit dem Anschlusstreffer kurz nach Wiederbeginn deuteten die Gäste an, dass sie sich noch nicht geschlagen geben wollten. Doch in der Schlussphase sorgte der TuS durch weitere Treffer von Martin Baki (82.), Ibro Filan (84.) und Hans Schuster (87.) für klare Verhältnisse. „Wir sind schwer ins Spiel gekommen, aber am Ende war es dann doch recht deutlich“, fasste Doppeltorschütze Schneider zusammen.

19.07.2019 – SG Gmund/Tegernsee/Bad Wiessee – TUS Geretsried 2:2 (0:1)

12.07.2019 – TUS Geretsried – ESV Penzberg 1:0 (1:0)

Dirk Habian war voll des Lobes: „Das ist die fitteste und laufstärkste AH-Mannschaft, die ich je gesehen habe“, schwärmt der Coach des TuS Geretsried – allerdings galt die Anerkennung dem Gegner TSV Penzberg. Der habe nur ein Problem: „Sie treffen das Tor nicht.“ Beim jüngsten Aufeinandertreffen vereitelte mal der Pfosten, mal der gut aufgelegte TuS-Torhüter Manuel Kluge einen Einschlag. So gelang dem noch unbesiegten Tabellenführer am Ende ein glücklicher Erfolg, den Neuzugang Michael Sauer schon in der 13. Minute eingeleitet hatte: Der frühere ESC-Crack und aktive Eishockey-Schiedsrichter „chippte“ den Ball nach Zuspiel von Maxl Schwarz aus 15 Metern elegant zur 1:0-Führung über den Torhüter ins Netz.

04.07.2019 – TUS Geretsried – ASV Habach /Kochelsee-Schlehdorf 6:0 (3:0)

Eine einseitige Angelegenheit war das Topspiel bei den AH-Fußballern zwischen Kreisklassen-Tabellenführer TuS Geretsried und Verfolger SG Habach/Schlehdorf, welches die Gastgeber deutlich mit 6:0 für sich entschieden. Die Gäste, das sei zu ihrer Entschuldigung gesagt, konnten zu dem vorgezogenen Spiel wohl nicht ihre Bestbesetzung aufbieten. Kurz vor der Pause, beim Stand von 2:0 für den TuS (Tore: Ibro Filan, Florian Schneider), wurden sie zusätzlich durch eine rote Karte geschwächt: Ein Abwehrspieler hatte für seinen ausgespielten Torhüter Benedikt Heinritzi den Ball mit einer Glanzparade aus dem Winkel geboxt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Christian Pilch (43.) zur 3:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel schraubten erneut Schneider (55.) sowie Dirk Habian per Foulelfmeter (66.) und Maxl Schwarz (80.) das Ergebnis auf 6:0.

28.06.2019 – SV Bad Heilbrunn – TUS Geretsried 1:4 (0:1)

Eine klare Sache war die Partie zwischen dem SV Bad Heilbrunn und dem TuS Geretsried, der am Ende verdient mit 4:1 siegte. Bei den Gastgebern ließen Daniel Plischke und Stefan Bachhuber in der Anfangsphase zwei gute Gelegenheiten aus. „Da hätten wir in Führung gehen müssen“, meint Trainer Thomas Siegert, dessen Team kurz vor der Pause das 0:1 kassierte, als Maxl Schwarz nach einer Ecke abstaubte. Florian Schneider sorgte nach dem Seitenwechsel mit dem 2:0 (63.) für eine Vorentscheidung, wenngleich der HSV durch Stefan Bachhuber auf 1:2 verkürzte. Am Spielverlauf änderte das nichts. „In der zweiten Halbzeit hat jeder gespielt, was er gern tut“, stellte Siegert verzweifelt fest. „Hinten waren sie total offen und nach vorne harmlos“, bestätigt TuS-Coach Dirk Habian. „Deshalb hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können.“ Die weiteren Treffer für die Gäste erzielten erneut Schwarz (75.) sowie Rico Krillmäuer in der Schlussminute.

07.06.2019 – TSV Iffeldorf – TUS Geretsried 1:8 (0:3)

Tore: 4 x Florian Schneider, Hans Schneider, Dirk Habian, Manuel Kluge, Sebastian Kluge

24.05.2019 – TUS Geretsried – FF Geretsried 5:1 (3:0)

Ein einseitiges und „komischerweise emotionsloses Derby“ lieferten sich der TuS und die FF Geretsried. „Vielleicht lag es auch daran, dass wir schnell klar geführt haben“, mutmaßt TuS-Coach Dirk Habian. Martin Baki per direktem Freistoß (18.) und Rico Krillmäuer per Kopfballtor (20.), nach Einschätzung seines Trainers „vermutlich das erste seit der E-Jugend“, besorgten einen beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung. „Wir hatten wenig entgegenzusetzen, sind von Anfang an Ball und Gegner hintergelaufen“, erkannte FF-Teamsprecher Eki Ongerth die Überlegenheit der Hausherren an, die durch Tore von Florian Schmitz (43.) nach schönem Alleingang und Maxl Schwarz (55.) per Kopfball auf 4:0 davonzogen, ehe Mladen Tapsonji auf 1:4 verkürzte. Das Spiel endete, wie es begonnen hatte: Mit einem direkt verwandelten Freistoß durch Habian zum 5:1 (87.).

17.05.2019 – SV Söchering – TUS Geretsried 2:2 (0:0)

Ein Fußballspiel dauert bekanntlich 90 Minuten. Vor allem bei den Fußballern im gesetzteren Alten ist viel davon Zeitverschwendung. Wenn es für diese These noch einen Beweis gebraucht hätte, lieferte ihn die Partie des SV Söchering in der Kreisklasse gegen die AH-Kicker des TuS Geretsried auf bemerkenswerte Weise. 2:2 lautete das Endergebnis, und dafür brauchte es nur ganze vier Minuten: In der 63. ging Söchering in Führung und legte in der 64. das 2:0 nach. „Da habe ich gedacht, oh je, jetzt wird’s böse“, sagte TuS-Coach Dirk Habian. Aber sein Team schlug prompt zurück. Florian Schneider verkürzte auf 1:2 (65.) durch einen Abstauber nach Torschuss von Florian Schmitz, der in der 66. Minute selbst den Ausgleich erzielte. „Vielleicht sollten wir einen Antrag auf generelle Spielzeitverkürzung stellen“, grübelte Habian schmunzelnd.

10.05.2019 – TUS Geretsried – SG Gmund/Tegernsee/Bad Wiessee 2:2 (2:1)

Als „ein gerechtes Ergebnis in einem guten AH-Spiel“ wertet Dirk Habian das 2:2-Remis seines TuS Geretsried gegen die SG Gmund/Tegernsee/Wiessee. Durch Ibro Filan (25.) und Rico Krillmäuer (60.) waren die Gastgeber zwei Mal in Führung gegangen, mussten jedoch in der 34. und 65. Minute jeweils den Ausgleich hinnehmen. „Beide Mannschaften hatten noch die Chance zum Sieg“, so Habian. Beim TuS vergab Florian Schmitz den Lucky Punch, als er zwei Minuten vor Schluss zum Kopfball ansetzte, den Ball aber um Haaresbreite verfehlte.

03.05.20019 – ESV Penzberg – TUS Geretsried 1:4 (1:2)

Der TuS Geretsried holte im zweiten Spiel seinen ersten Sieg. Doch für den 4:1-Erfolg beim ESV Penzberg musste die ohne Auswechselspieler angereiste Elf um Spielertrainer Dirk Habian ordentlich schwitzen. „Der ESV ist 90 Minuten marschiert“, stellte der Coach fest, dass die Gastgeber seinem Team läuferisch deutlich überlegen waren. „Das war fast übel für AH-Verhältnisse.“ Aber die Gäste hielten mit einer taktisch disziplinierten Leistung dagegen und machten die Tore (drei erzielte Christian Pilch, eines Ibro Filan) im richtigen Moment.

05.04.2019 – TUS Geretsried – SV Bad Heilbrunn 3:3 (2:1)

Kaum ist der letzte Schnee geschmolzen, zieht es auch die Fußball-Oldies wieder an die frische Luft. Die Mannschaften mit einem Mindesteintrittsalter von 32 Jahren, die sich noch in Punktrunden messen, werden zwar jedes Jahr weniger, aber die, die noch aktiv sind, tun dies mit viel Leidenschaft. „Das macht doch immer wieder Spaß“, sagt Dirk Habian, Spielertrainer bei Kreisklassen-Aufsteiger TuS Geretsried. „Ein bisschen bewegen, damit wir einen gescheiten Muskelkater kriegen, und hinterher ‘ne Halbe Bier trinken.“

Dass es eine Liga höher etwas anders zugeht, als in der A-Klasse, musste der TuS gleich im ersten Spiel feststellen. „Das war wild, es hätte auch 8:7 ausgehen können“, fasste Habian das Landkreisderby gegen den SV Bad Heilbrunn zusammen. Das Spiel endete 3:3. Ibro Filan, Ivan Juric und Dirk Habian trafen beim Gastgeber, für die Gäste waren Kilian Spindler und Stefan Bachhuber (2) erfolgreich. „Wir waren top vorbereitet nach unserem Trainingslager in Dubai“, scherzte HSV-Coach Karl Hüttl, der als Saisonziel für seine Truppe ausgegeben hat: „Anständig Fußball spielen – und auf keinen Fall aufsteigen.“

28.09.2018 – TSV Egmating – TUS Geretsried 3:6 (2:3)

Tore: 2 x Florian Schneider, Martin Lechner, Christian Pilch, Florian Schmitz, Martin Baki

21.09.2018 – TUS Geretsried – SC Baierbrunn 9:3 (4:2)

Mit einem flotten Spiel, zu dem ein spielfreudiger SV Baierbrunn seinen Teil betrug, machte der TuS Geretsried auf eigenem Platz die Meisterschaft in der A-Klasse und den Aufstieg in die Kreisklasse perfekt. „Baierbrunn hat gut mitgespielt, deshalb war es über weite Strecken ein Spiel, das man sich gut anschauen konnte“, meint TuS-Coach Dirk Habian, der zum 9:3 das Tor zum zwischenzeitlichen 3:1 beigesteuert hatte. Daneben trugen sich Martin Baki, Rico Krillmäuer, Christian Hott, zweimal Ibro Filan und Florian Schneider, der mit einem Hattrick in den letzten 15 Minuten für ein Schützenfest-Ergebnis sorgte, in die Torschützenliste ein. Aufseiten der Gäste hatte Sven Keller mit einem Dreierpack die Spannung hochgehalten. Erst nach dem Schlusspfiff knallten die Kronkorken.

14.09.2018 – TUS Geretsried – TSV Otterfing 7:1 (4:0)

Den Platz der Spielgemeinschaft in der Kreisklasse wird wohl der TuS Geretsried einnehmen. Dem Team von Spielertrainer Dirk Habian ist der Aufstieg nach dem 7:1-Sieg gegen den TSV Otterfing und der gleichzeitigen 0:3-Niederlage von Verfolger FF Geretsried kaum noch zu nehmen. Das Spiel sei so eindeutig gewesen, wie es das Ergebnis suggeriert, meint Habian. Im Gegensatz zum 1:1 im Hinspiel nutzte der TuS dieses Mal seine zahlreichen Chancen. Ivica Grgic (9.), Florian Schneider (90.), Christian Hott (89.) sowie je zweimal Martin Baki (44., 52.) und Rico Krillmäuer (20., 38.) waren für die Gastgeber erfolgreich. Mit einem Sieg am Freitag im Heimspiel gegen den SC Baierbrunn wäre der Aufstieg perfekt.

27.07.2018 – SV Warngau – TUS Geretsried 4:5 (3:4)

Gerade einmal elf Spieler brachte der TuS Geretsried für das Auswärtsspiel beim SV Warngau zusammen. Weil sich einer davon bald wieder aus der Partie verabschiedete, bestritt der Tabellenführer die Begegnung die längste Zeit mit lediglich zehn Mann. Dennoch entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein munteres Spielchen mit Chancen auf beiden Seiten und einer knappen 4:3-Führung für den TuS zur Halbzeitpause. Mit zunehmender Spieldauer gingen bei den in Unterzahl agierenden Gästen die Fitnesswerte jedoch rapide in den Keller, was ein spielerisches Übergewicht für Warngau und den verdienten 4:4-Ausgleich (71.) per Elfmeter nach sich zog.
Der TuS Geretsried reagierte ebenfalls per Strafstoß mit der erneuten Führung, die mit letzter Kraft in den Beinen und einem kühlen Bier im Kopf bis zum Schlusspfiff verteidigt werden konnte.

Tore: 3 x Florian Schneider, Ivan Juric, 1 x Eigentor

20.07.2018 – TUS Geretsried – SV Arget X:0

12.07.2018 – FF Geretsried – TUS Geretsried 3:4 (1:2)

Ein spannendes Spiel lieferten sich die Oldies der FF und des TuS Geretsried im Stadtderby am Krötenteich. Die Gastgeber gingen durch Costa Bozaris (27.) verdient in Führung, mussten jedoch wenig später den Ausgleich durch Florian Schneider hinnehmen und gerieten kurz darauf durch einen von Schneider verwandelten Foulelfmeter 1:2 in Rückstand. Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, zunächst mit Vorteilen für die FFG, die durch Csaba Szöcs (55.) ausglichen. Mit einem Sonntagsschuss aus dem Mittelkreis brachte Ibro Filan die Gäste wieder in Führung. Gero Popa nutzte eine Unachtsamkeit in der TuS-Hintermannschaft zum erneuten Ausgleich (72.). Mit dem Unentschieden hätten beide Teams leben können, doch Filan traf kurz vor Abpfiff aus dem Gewühl heraus zum 4:3 für den TuS, der damit seine Tabellenführung ausbaute, während die Gastgeber nach der ersten Saisonniederlage auf Rang drei abrutschten.

06.07.2018 – TUS Geretsried – SV Baiernrain-Linden 4:0 (1:0)

Ohne ihren im Urlaub weilenden Torjäger Ibro Filan brauchte der TuS Geretsried viel Geduld, ehe der am Ende deutliche 4:0-Sieg über den SV Baiernrain-Linden im Sack war. Trotz früher Führung von Florian Schneider (2.) stand das Match bis zur Pause auf Messers Schneide. „Wenn wir ein bisschen Massel gehabt hätten, wer weiß, was passiert wäre“, trauerte Gästetrainer Florian Rest einigen verpassten Gelegenheiten seines Teams im ersten Durchgang nach.
„Erst mit dem erlösenden 2:0 durch einen Kopfball von René Steinbrecher in der 71. Minute war die Gegenwehr von Baiernrain gebrochen“, konstatierte TuS-Coach Dirk Habian. Erneut Schneider (73.) sowie Rico Krillmäuer (80.) besorgten binnen weniger Minuten dann den Rest zum 4:0-Sieg.

29.06.2018 – TUS Geretsried – TSV Egmating 6:0 (2:0)

Tore: 3 x Ibro Filan, Martin Baki, Ivica Grgic, Rico Krillmäuer

22.06.2018 – SC Baierbrunn – TUS Geretsried 0:2 (0:0)

Der Verzweiflung nahe waren die AH-Kicker des TuS Geretsried beim Match in Baierbrunn. Sie gestalteten das Spiel beinahe nach Belieben. Doch der SC hielt lange „mit Glück und Geschick ein 0:0“, sagt TuS-Trainer Dirk Habian. Erst in der Schlussphase fielen die Tore zum verdienten 2:0-Erfolg durch Ibro Filan und Florian Schneider. TuS-Torhüter Michael Rubröder musste sich bis zur 90. Minute gedulden, ehe er zum ersten Mal einen Nachweis erbringen konnte, warum der Trainer die Position zwischen den Pfosten überhaupt besetzt hatte.

15.06.2018 – TSV Otterfing – TUS Geretsried 1:1 (0:1)

Die Gesetze des Fußballs gelten auch für Kicker im fortgeschrittenen Alter. Das mussten die Alten Herren des TuS Geretsried beim Spiel gegen des TSV Otterfing erkennen, das enttäuschend 1:1 endete. Neuzugang Christian Hott (von SG Wolfratshausen/Schäftlarn) gab sein Einstandsgeschenk (18.) ab. Mehr Torjubel gab’s nicht. „Wir hatten Chancen über Chancen“, ärgerte sich Spielertrainer Dirk Habian. So trat am Ende ein Fußballgesetz in Kraft: Wer seine Tore vorne nicht macht, fängt sich irgendwann selbst eins ein. Dieses Mal durch einen verunglückten Flankenball, der sich als Bogenlampe zum Ausgleich ins Geretsrieder Tor senkte.
08.06.2018 – TUS Geretsried – SV Warngau 4:2 (2:0)
4:2 gewonnen hat auch der TuS Geretsried gegen den SV Warngau. Vollends zufrieden war Spielertrainer Dirk Habian jedoch nicht. „Vielleicht war die Pause zu lang oder der Rasenplatz zu groß. Oder es lag an der wieder einmal neu formierten Mannschaft“, grübelt er über die Ursachen für viel Stückwerk im Spiel des TuS, das sich zwar durch viel Ballbesitz aber auch durch Ungenauigkeiten im Spiel nach vorn und „gefühlte 75 Abseitsstellungen“ auszeichnete. Florian Schmitz mit zwei Treffern (25., 49.), Ivica Grgic (27.) und Ibro Filan erzielten die Tore für den TuS, bei dem Oldie Martin Lechner kurz vor Schluss noch mal für Schwung auf der rechten Außenbahn sorgte.

08.05.2018 – SV Arget – TUS Geretsried 2:7 (0:3)

Tore: 3 x Martin Baki, Ibro Filan, Florian Schneider, Ivan Juric, Ivica Grgic


04.05.2018 – TUS Geretsried – FF Geretsried 1:2 (0:1)

Tor: Ivica Grgic

27.04.2018 – SV Baiernrain-Linden – TUS Geretsried 2:4 (1:2)

Ob die so viel besser waren?“ fragte sich Florian Rest nach dem 2:4 seines SV Baiernrain-Linden gegen die neuformierte AH des TuS Geretsried. „Eher nicht“, mutmaßte der Spielertrainer. Jedenfalls waren die Gäste effizienter im Verwerten ihrer Chancen, auch wenn sie, trotz zahlreicher Gelegenheiten aus dem Spiel heraus, zwei Elfmeter für die Führung benötigten. Rico Krillmäuer und Ibro Filan verwandelten zwei Mal binnen vier Minuten zum 2:0 für die Gäste. Nach dem Anschlusstor durch Thomas Müller (ebenfalls per Strafstoß) war die Partie wieder offen. Das 3:1 durch Krillmäuer beantworteten die Gastgeber postwendend mit dem 2:3 durch Thomas Pallauf. So blieb es spannend bis zur 87. Minute, als Rene Steinbrecher mit dem 4:2 den Sack für Geretsried endgültig zumachte. „Insgesamt ein verdienter Sieg“, fand TuS-Coach Dirk Habian, während Kollege Rest mit einem alten Problem haderte: „Schlecht waren wir nicht. Aber wir haben wieder mal das Tor nicht getroffen.“

 13.01.2018 – Hallenturnier des FF Geretsried – 2. Platz

Endlich war es soweit.  Der TuS  hat wieder eine eigenständige AH. Bei ihrem 1.Turnier belegten sie auf Anhieb den 2.Platz. Wir danken dem Initiator Dirk Habian und selbstverständlich allen Kickern die ihre Knochen für den TuS hinhalten.